U23 09.11.2018 — 14:15 Uhr

U23: Ärmel hochkrempeln gegen Top-Mannschaft

Tabellenführer Waldhof Mannheim am Samstag zu Gast im Bruchwegstadion

Auch auf erfahrene Akteure wie Charmaine Häusl wird es gegen den Tabellenführer aus Mannheim für die U23 ankommen.

Der dritte Teil der englischen Woche ist für die U23 gleichzeitig auch eine große Herausforderung. Am Samstag um 14 Uhr kommt der Tabellenführer Waldhof Mannheim zum Abschluss der Hinrunde der Regionalliga Südwest an den Bruchweg. "Wir wollen jetzt die Ärmel hochkrempeln, uns gegen die Top-Mannschaft der Liga noch ein bisschen weiter strecken und den Gegner angehen. Wir freuen uns auf das Spiel", sagt U23-Coach Bartosch Gaul.

Die Mannheimer kommen in einer für die 05er schwierigen Phase, seit sieben Spielen wartet die höchste Mainzer Ausbildungsmannschaft auf einen Sieg. Vielleicht ist der Zeitpunkt aber auch genau der richtige für die Gaul-Elf. "Das ist auch eine mentale Sache. Du weißt, dass du dich gegen Gegner wie Mannheim strecken musst, weil sie eine Mischung aus fußballerischer Qualität, Einstellung und Routine haben. Dementsprechend wollen die Jungs in solchen Spielen natürlich über sich hinauswachsen und werden komplett auf Hochspannung hochfahren." Auch eine etwas größere und lautstärkere Kulisse als sonst wird ihren Teil dazu beitragen.

Die Mannheimer kommen nicht nur mit zahlreichen Anhängern, sondern auch mit 38 Punkten aus 16 Spielen nach Mainz. "Gegen die Mannschaften aus dem oberen Tabellenbereich war es in dieser Saison immer knapp, dementsprechend versuchen wir das auch mitzunehmen und jetzt den Bock umzustoßen", so Gaul. Den Widerstandsgeist, den seine Mannschaft im Nachholspiel unter der Woche in der 35-minütigen Unterzahl beim 0:0 gegen die U23 des SC Freiburg zeigte, gilt es nun mit elf Mann gegen Mannheim auf den Platz zu bringen.

In offensiver Ausrichtung des Gegners liegt auch eine Chance

"Mannheim ist einerseits eine routinierte und erfahrene Mannschaft, die robusten Fußball spielt, aber auch eine enorme spielerische Qualität hat. Sie gehen nicht nur auf die zweiten Bälle, sondern verteidigen aktiv nach vorne und spielen in Ballbesitz mutig nach vorne. Sie sind viel in Bewegung und versuchen sich durchzukombinieren. Insgesamt haben sie eine sehr gute Mischung aus fußballerischer Qualität und Erfahrung", analysiert Gaul den Gegner. Der U23-Coach sieht aber in der offensiven Ausrichtung des Gegners auch eine Chance für sein Team: "Sie gehen da auch gerne mal ein gewisses Risiko ein. Dementsprechend können sich bei schnellen Ballgewinnen auch Räume auftun, die wir nutzen wollen."

Die mit einer englischen Woche einhergehenden Belastungen hat die U23 gut weggesteckt. "Die Jungs fühlen sich fit und sind mental frisch", so Gaul. Nur die Verletzten Basti Tyrala, Kennet Hanner-Lopez, Leon Bell Bell und Devante Parker sowie der gelb-rot-gesperrte Michael Akoto fehlen. "Wir müssen die Verantwortung auf mehrere Schultern verteilen und vor allem über das Kollektiv kommen", sagt der Coach der Mainzer U23.

 

Regionalliga Südwest 2018/19, 17. Spieltag

1. FSV Mainz 05 U23 - SV Waldhof Mannheim

Samstag, 10. November, 14 Uhr, Bruchwegstadion

Schiedsrichterin: Karoline Wacker (Marbach am Neckar)

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner