Profis 11.08.2022 — 17:30 Uhr

Widmer: Fans können uns einen Ruck geben

Der neue Kapitän hofft nach zwei Auswärtssiegen auf einen stimmungsvollen Heimauftakt

Silvan Widmer ist nach überstandener Erkrankung seit Wochenbeginn wieder voll im Mannschaftstraining.

Vor dem ersten Heimspiel der neuen Saison gegen den 1. FC Union Berlin (Sonntag, 15.30 Uhr live auf DAZN und 05ER.fm) sieht Silvan Widmer seine Mannschaft auf dem richtigen Weg. "Die Resultate stimmen uns positiv, aber wir müssen noch zulegen", resümiert der Außenverteidiger nach dem Spiel in Bochum, das er erkrankt verpasst hatte. Für das Berlin-Spiel ist Widmer nun aber wieder fit und freut sich auf die erste Partie vor heimischer Kulisse (Hier geht es zu den Tickets!)

Als neuer Kapitän seiner Mannschaft musste Widmer das erste Bundesligaspiel der neuen Saison krankheitsbedingt auf dem heimischen Sofa verfolgen, nachdem er den FSV in der Vorwoche in Aue erstmals in einem Pflichtspiel mit der Binde am Arm auf den Platz geführt hatte. "Ich war zuhause sehr nervös. Phasenweise hat die Mannschaft gut gespielt, in anderen Phasen hat sie dem Gegner zu viel Raum gelassen", gibt der Schweizer Einblicke in seine Gefühlslage während der Partie. 

"Unter dem Strich haben wir die drei Punkte mit nach Hause genommen", ist Widmer mit dem Auswärtssieg in Bochum zufrieden, der, in Kombination mit dem souveränen DFB-Pokal-Erfolg, zu einem gelungenen Saisonstart der 05ER geführt hat, aus dem die Mannschaft laut Widmer "viel Gutes mitnehmen kann". Der 29-Jährige fordert aber noch mehr: "Die Resultate stimmen uns positiv, aber es gibt noch Verbesserungspotential." Dieses soll bestenfalls schon am Sonntag gegen den Hauptstadtklub weiter ausgeschöpft werden, denn "Union Berlin ist nochmal ein anderes Kaliber. Sie sind eine eingespielte Mannschaft, dort weiß jeder, was er zu tun hat. Da müssen wir zulegen, dürfen defensiv keine Fehler machen und müssen vorne eiskalt zuschlagen", erklärt der Kapitän die Marschroute für den Heimauftakt.

Ich gehe davon aus, dass sie uns nach vorne peitschen werden

Für das Spiel gegen die Berliner hofft Widmer nicht zuletzt auf die lautstarke Unterstützung der Fans in der MEWA ARENA: "Ich gehe davon aus, dass sie uns nach vorne peitschen werden. Besonders, wenn der Kopf oder die Beine bei den heißen Temperaturen mal müde werden, können die Zuschauer dafür sorgen, dass nochmal ein Ruck durch die Mannschaft geht", weiß der Schweizer Nationalspieler um die Wichtigkeit der Unterstützung von den Rängen.

Nach den Auswärtsspielen zum Auftakt freut sich Widmer auf das erste Heimspiel in der MEWA ARENA.

Neue Rolle, wenig Veränderung

Die 05ER in dieser Saison mit der Kapitänsbinde am Arm auf das Feld führen zu dürfen, sei für Widmer indes eine große Ehre und erfülle ihn mit Stolz. "Ich versuche die Mannschaft so gut es geht zu führen und ihr mit meiner Erfahrung zu helfen, ohne mich dabei zu verstellen oder etwas anders zu machen als im letzten Jahr", bleibt sich Widmer auch in der neuen Rolle treu. "Ich glaube nicht, dass sich im Gegensatz zum letzten Jahr viel ändern wird. Ich bin schon in der vergangenen Saison vorweggegangen, habe Verantwortung übernommen und nahezu jedes Spiel gemacht. Wichtig ist, dass wir die Verantwortung weiterhin auf mehrere Schultern verteilen, unabhängig davon, wer die Binde trägt", so der Schweizer.

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner