U23 13.09.2018 — 15:23 Uhr

U23 will "alles raushauen"

Das Team von Bartosch Gaul erwartet den SSV Ulm zum Freitagabendspiel im Bruchwegstadion

Kalle Lappe (2. v. li.) darf nach seiner 3-Spiele-Sperre wieder mitmischen.

Zweites Heimspiel in Folge für die U23 des 1. FSV Mainz 05. Am Freitagabend um 18 Uhr (Tageskassen und Stadiontore öffnen um 17 Uhr) erwartet das Team von Bartosch Gaul und Christian Demirtas den SSV 1846 Ulm. Gegen ein Spitzenteam der Regionalliga Südwest ist eine besondere Leistung der Mannschaft nötig. Gaul wünscht sich von seinem Team, dass es gegen die Ulmer ein paar Prozentpunkte draufpacken kann.

"Wir wollen alles raushauen, das Spiel gewinnen und auch mal ein enges Spiel für uns entscheiden. Eine ordentliche Leistung reicht nicht aus, um gegen Ulm zu gewinnen" so Gaul. Der U23-Coach und sein Team gehen die anspruchsvolle Aufgabe gegen Ulm mit sehr viel Vorfreude an. Nicht nur, weil man sich grundsätzlich auf Heimspiele freue, sondern auch wegen der personellen Situation, die sich deutlich entspannt hat.

Kalle Lappe hat seine Sperre von drei Partien aufgrund der roten Karte im Homburg-Spiel abgesessen und darf wieder mitmischen. Lappe könnte auch aufgrund seiner Abschlussstärke wieder wichtig für die 05er werden und den von Gaul erhofften "letzten Punch" vor dem Tor mitbringen, der auch beim 2:3 gegen die U21 des VfB Stuttgart etwas fehlte.

Gegen hochaktiven Gegner Räume nutzen

Konsequenz in der Chancenverwertung, im Defensivverhalten und Umschaltspiel wird auch gegen die Ulmer nötig sein, die im bisherigen Saisonverlauf stark auftreten und auch in der ersten Runde des DFB-Pokals auftrumpfen konnten. Gaul sieht den mit 16 Punkten zweitplatzierten SSV "zurecht in der Tabelle fast ganz oben". "Ulm hat eine glasklare Spielphilosophie. Sie sind hochaktiv gegen den Ball im Pressing und Gegenpressing. Auch mit Ball versuchen Sie nach Ballgewinn immer blitzschnell umzuschalten, suchen schnell die Tiefe und kombinieren sich gleichzeitig aufgrund ihrer Passicherheit immer wieder gut durch", analysiert der Fußballlehrer.

Die höchste Mainzer Ausbildungsmannschaft empfängt also einen hochaktiver Gegner, der "immer versucht, dominant zu agieren. Gaul erwartet durch hoch verteidigende Ulmer, dass sich Räume für seine Mannschaft ergeben können. "Wir müssen uns aus den aktiven Pressingphasen der Ulmer befreien und dann die sich bietenden Räume gut nutzen."

Tageskassen und Stadiontore öffnen um 17 Uhr

Das Spiel wird um 18 Uhr von Schiedsrichter Julius Martenstein aus Cölbe angepfiffen. Die Tageskassen und Stadiontore öffnen sich nicht wie gewohnt eineinhalb Stunden vor Spielbeginn, sondern erst um 17 Uhr.

 

Regionalliga Südwest, 9. Spieltag

1. FSV Mainz 05 U23 – SSV 1846 Ulm

Freitag, 14.09., 18 Uhr, Bruchwegstadion

SR: Julius Martenstein (Cölbe)

 

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner