U23 07.08.2018 — 21:58 Uhr

U23 erkämpft sich Sieg in Offenbach

Team von Bartosch Gaul gewinnt mit 1:0 und holt die ersten drei Punkte

Jubeltraube nach dem Führungstreffer durch Kalle Lappe in der ersten Hälfte.

Die ersten drei Punkte sind unter Dach und Fach für die Mainzer U23. Dank einer starken ersten Hälfte, einer bravourösen kämpferischen Leistung in Hälfte zwei und einem Tor von Kalle Lappe in der 45. Minute gewannen die 05er bei den favorisierten Offenbacher Kickers mit 0:1 (0:1).

Im Vergleich zur 0:1-Heimniederlage gegen den FK Pirmasens am vergangenen Samstag veränderte U23-Coach Bartosch Gaul sein Team auf drei Positionen. Häusl kehrte nach seiner Rotsperre in die Mittelfeldzentrale zurück, Gürleyen verteidigte erstmals in der U23, nachdem er die Vorbereitung beim Profiteam absolvieren durfte. Jannik Mause beackerte die rechte Offensivposition der 05er.

Die höchste Mainzer Ausbildungsmannschaft kam vor 5.173 Zuschauern in der Sparda-Bank-Hessen-Arena am Bieberer Berg in Offenbach direkt gut in die Partie. Wie von Gaul angekündigt agierten die Mainzer aus einer sicheren Defensive heraus mit hoher Aggressivität gegen den Ball, um in schnelle Umschaltsituationen zu kommen. Das gelang bereits nach zwei Minuten, als sich Mause über rechts durchsetzen konnte. Tyrala setzte in der neunten Minute einen Schuss knapp neben den linken Pfosten. Die Offenbacher agierten weitestgehend harmlos und hatten gegen diszipliniert verteidigende Mainzer wenig bis keine Ideen.

Verdiente Mainzer Führung zur Pause

Dagegen kamen die Mainzer ab der 30. Spielminute vermehrt zu offensiven Abschlüssen. Mause konnte über die linke Seite durchbrechen und fand im Offenbacher Torhüter Endres seinen Meister. Wieder Mause brachte eine Hereingabe über die rechte Seite von Kinsombi aus zentraler Position nicht im Tor unter. Die 05er waren dem Führungstreffer nun deutlich näher als der OFC. Lappe köpfte eine Ecke von Tyrala nach 42 Minuten auf das Tor, Endres hielt erneut stark. Erneut Mause setzte einen Fallrückzieher spektakulär an die Latte. Jetzt fehlte nur noch das Tor. Lappe erlöste die Mainzer in der 45. Minute mit seinem Treffer aus halbrechter Position zur umjubelten und verdienten Mainzer Führung. Damit ging es in die Pause.

Die Offenbacher kamen mit einer gehörigen Menge Wut im Bauch aus der Kabine. Fortan konnte sich das Team von Bartosch Gaul nur noch selten befreien und musste dem Druck des OFC standhalten. Die Jungs um Kapitän Finn Dahmen standen tiefer als in Hälfte eins, Dahmen war nun deutlich öfter am Geschehen beteiligt. Nach 83 Minuten standen die 05er dann kurz vor dem zweiten Treffer. Mause setzte sich über rechts gut durch, doch der OFC blockte in der Mitte gut, den Nachschuss brachte Petermann nur auf den Offenbacher Torhüter. Die U23 wurde wieder mutiger. Erneut trafen die Mainzer Aluminium. Lappe setzte einen Kopfball an den Querbalken.

Der OFC warf nochmal alles nach vorne, fünf Minuten Nachspielzeit wurden vom Schiedsrichter angezeigt. Doch die Abwehr der Mainzer hielt bis zum Schluss stand. Die ersten vielumjubelten drei Punkte der Saison waren endlich unter Dach und Fach.

Kickers Offenbach – Mainz 05 U23: 0:1 (0:1)

Kickers Offenbach: Endres - Marx, Schulte (81. Hecht-Zirpel), Kirchhoff, Scheffler - Göcer (72. Akgöz), Hodja - Darwiche (45. Firat), Sawada, Vetter - Treske

Mainz 05 U23: Dahmen – Breitenbach, Scheithauer, Gürleyen, Oeßwein – Häusl, Tyrala – Kinsombi (78. Cvijetkovic), Petermann (86. Hanner-Lopez), Mause – Lappe (90. +1 Grau)

Tore: 0:1 Lappe (45.)

 

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner