Nachwuchs 30.11.2022 — 16:30 Uhr

U19-Spieler mit DFB-Teams erfolgreich

Gruda, Schulz und Bierschenk tragen zu Turniersiegen der U19- und U18-Nationalmannschaft ihren Teil bei

Brajan Gruda traf beim deutlichen Sieg der DFB-U19 gegen Malta zum 7:0-Endstand (Foto: IMAGO/Domenic Aquilina).

In den vergangenen Tagen waren fünf Spieler aus dem Nachwuchsleistungszentrum von Mainz 05 mit Nationalmannschaften des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) auf Länderspielreisen. Mit Brajan Gruda, Philipp Schulz und Lovis Bierschenk wurden drei Akteure aus der FSV-U19 vom DFB für Turniere in ihren Altersklassen berufen, zudem liefen Alessio Curci und Timothé Rupil für die luxemburgische A-Nationalmannschaft auf.

U19 und U18 jubeln bei Vier-Länder-Turnieren

Gruda und die deutsche U19-Nationalmannschaft sicherten sich mit einem 2:2 gegen Portugal am Mittwoch den Gesamterfolg beim Vier-Länder-Turnier auf Malta. Nach Siegen gegen Polen (3:0) und den Gastgeber (7:0) reichte der Auswahl von Guido Streichsbier der Ausgleich in der Nachspielzeit für den Turniersieg. FSV-Stürmer Gruda stand gegen Polen in der Startelf und erzielte das 1:0, beim deutlichen Erfolg gegen Malta kam der Mainzer von der Bank und setzte mit seinem Tor zum 7:0 in der Nachspielzeit den Schlusspunkt. In der entscheidenden Partie um den Turniersieg gegen Portugal durfte Gruda dann wieder von Beginn an ran.

Auch die deutsche U18 um die 05-Talente Schulz und Bierschenk durfte sich am Mittwoch nach einem 3:0-Sieg gegen Gastgeber Israel über den ersten Platz beim Winterturnier freuen. Zuvor hatte sich die DFB-Elf mit 1:1 von Tschechien getrennt und anschließend 8:0 gegen die Vereinigten Arabischen Emirate gewonnen. Schulz stand gegen Tschechien in der Anfangsformation und lief im Duell mit Israel im zweiten Durchgang auf. Bierschenk stand zum Auftakt gegen die tschechische Auswahl in der Startelf und durfte auch gegen Israel von Beginn an auflaufen. Beim deutlichen Sieg im zweiten Spiel kam der Mainzer zur Halbzeit in die Partie.

Alessio Curci erzielte in seinem ersten A-Länderspiel für Luxemburg gleich einen Treffer (IMAGO/Majerus).

Curci-Debüt für Luxemburg

Die luxemburgische Nationalmannschaft mit den beiden Mainzer U23-Akteuren Curci und Rupil absolvierte Mitte November Testspiele gegen Ungarn und Bulgarien. Ersterer feierte gegen die ungarische Auswahl sein Debüt für die A-Nationalmannschaft Luxemburgs und erzielte nach seiner Einwechslung (71.) gleich seinen ersten Länderspieltreffer (77.) zum 2:2-Endstand. Rupil kam in der Nachspielzeit in die Partie. Beim 0:0 gegen Bulgarien durfte Curci dann von Beginn an ran und wurde nach einer guten Stunde durch seinen Mainzer Teamkollegen ersetzt.

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner