U23 20.10.2018 — 17:50 Uhr

Für starke Leistung nicht belohnt: U23 verliert

Gegentreffer kurz vor Schluss beschert 05ern 2:3 (1:2)-Niederlage beim 1. FC Saarbrücken

Zwei Treffer von Kalle Lappe langten den 05ern in Saarbrücken nicht.

Die Mainzer U23 kehrt mit einer Niederlage aus dem Saarland zurück. Beim 1. FC Saarbrücken hieß es nach 90 Minuten 2:3 (1:2) aus Sicht der 05er. Karl-Heinz Lappe hatte die zweimalige Führung der Saarbrücker (3. / 44.) jeweils ausgeglichen (9. / 64.). Kurz vor Schluss gelang dem FCS dann doch noch der Siegtreffer (85.). Die Mainzer standen am Ende mit leeren Händen da und belohnten sich für eine couragierte Leistung und tolle Moral nicht.

U23-Coach Bartosch Gaul brachte im Vergleich zur letzten Partie beim FSV Frankfurt Christian Kinsombi und Jayson Breitenbach für Justin Petermann und Jannik Mause in die Partie, die für die 05er denkbar schlecht begann. "Wir sind sehr unglücklich in die Partie reingekommen und direkt in der ersten Situation in Rückstand geraten. Die Mannschaft hat darauf aber sehr gut reagiert", sagte Gaul. Denn die Mainzer U23 schüttelte sich nur kurz und attackierte die favorisierten Saarbrücker, die vor allem über lange Bälle agierten. Mit dem schnellen Ausgleich durch Lappe belohnten sich die 05er für ihre gute Reaktion auf den Rückstand. Eine Flanke aus dem Halbfeld nickte der 31-Jährige überlegt zu seinem vierten Saisontreffer ein.

Die Mainzer drückten der Partie nun spielerisch ihren Stempel auf, gute Möglichkeiten durch Antoine Makoumbou und Devante Parker blieben jedoch ungenutzt. Kurz vor dem Ende der ersten Hälfte kassierten die 05er dann doch noch den zweiten Gegentreffer, fast aus dem Nichts. Nach einer Standardsituation bekamen die Mainzer den Ball zwar weg, dieser landete jedoch bei einem Saarbrücker, der mit einem sehenswerten Distanzschuss die Führung für die Heimelf erzielen konnte.

05er kämpfen sich in Hälfte zwei zurück

"Du gehst mit einem Rückstand in die Kabine und weißt nicht warum", so Gaul. Doch den erneuten Nackenschlag verdauten die 05er auch diesmal gut. "Saarbrücken stand etwas tiefer in Hälfte zwei, war jedoch über Konter immer gefährlich." Einen davon parierte Dahmen stark. Die Mainzer waren spielbestimmend und konnten sich das ein oder andere Mal gut durchkombinieren. So auch beim Ausgleich zum 2:2. Mause tankte sich gut durch und legte quer auf Lappe, der in der Mitte wieder goldrichtig stand - sein fünfter Saisontreffer. Doch die Saarbrücker hatten kurz vor Schluss mit dem Siegtor erneut eine Antwort auf die gute Leistung der 05er. In der Nachspielzeit musste Lars Oeßwein noch mit Rot vom Platz.

"Das ist für uns eine sehr ärgerliche Niederlage. Wir hätten hier mindestens einen Punkt verdient gehabt. Die Mannschaft hat eine hohe Bereitschaft und Intensität in ihrem Spiel an den Tag gelegt und die Gegentore gut verarbeitet. Wir haben uns immer wieder in die Partie reingekämpft, aber heute letzten Endes nicht für den Aufwand gegen einen starken Gegner belohnt. Wenn wir so weiterarbeiten, werden wir uns aber wieder belohnen", fasste Gaul die Partie zusammen.

Die nächste Möglichkeit dafür bietet das nächste Heimspiel gegen Eintracht Stadtallendorf am kommenden Sonntag, den 28.10. um 14 Uhr im Bruchwegstadion.

1. FC Saarbrücken - 1. FSV Mainz 05 U23 3:2 (2:1)

Mainz 05 U23: Dahmen - Breitenbach, Scheithauer, Kölle, Oeßwein - Häusl, Makoumbou (83. Petermann), Loechelt (86. Bell Bell) - Kinsombi, Lappe, Parker (62. Mause)

Tore: 1:0 (3.), 1:1 Lappe (9.), 2:1 (44.), 2:2 Lappe (64.), 3:2 (85.)

Rote Karte: Oeßwein (90. +2)

 

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner