Profis 30.05.2020 — 12:00 Uhr

Fakten zum Heimspiel gegen Hoffenheim

05ER.fm ab 15 Uhr live - Erfolgreiche Heimspielbilanz gegen TSG

Unermüdlicher Antreiber und zweifacher Torschütze beim 5:1-Auswärtssieg in der Hinrunde: Kunde Malong (re.).

Englische Woche, dritter Teil: Um 15:30 Uhr empfangen die 05ER in der heimischen OPEL ARENA mit der TSG 1899 Hoffenheim (live auf SKY und 05ER.fm) einen Gegner, mit dem sie in der jüngeren Vergangenheit, sowohl auswärts als auch zuhause gute Erfahrungen gemacht haben. In Erinnerungen zu schwelgen ist heute jedoch nicht gefragt. Die Marschroute ist klar, betont auch Cheftrainer Achim Beierlorzer: "Alles investieren, was wir investieren können, um diese drei Punkte in Mainz zu behalten."

Daten, Fakten und Bilanzen zu #M05TSG

Alles investieren werden wie immer auch die Stimmen von 05ER.fm, Tim Klotz und Mario Bast. Ab 15 Uhr erwarten euch die beiden live aus dem Studio 11 am Bruchweg mit einem interessanten Gast, der Aufstellung aus dem Stadion und natürlich den 90 Minuten auf dem Platz. Schaltet ein auf 05ER.fm (auch über die App empfangbar) und hört euch zur Einstimmung auf das Spiel gerne unseren neuen 05ER.fm Audiobeweis "UffgeBAST und RangeKLOTZt" an.

Stefan Hofmann zu Gast
bei "UffgeBAST und RangeKLOTZt"

Gern gesehener Gast

Heimspiele gegen die TSG liegen den Rheinhessen. In der vergangenen Saison gelang am letzten Spieltag mit einer furiosen Aufholjagd ein 4:2-Erfolg in der OPEL ARENA. Insgesamt gewannen die 05ER drei ihrer letzten sieben Heimpartien gegen Hoffenheim, drei endeten Unentschieden und nur eine verlor der FSV.

Furioses Debüt

Im Hinspiel feierte Achim Beierlorzer einen mehr als gelungenen Einstand als Chefcoach auf der Mainzer Trainerbank. Trotz 45-minütiger Unterzahl nach der Roten Karte für Ridle Baku in der Nachspielzeit der ersten Hälfte drehte sein Team in der zweiten Halbzeit weiter auf und erhöhte mit vier weiteren Treffern das Ergebnis auf 5:1. 

Freudige Gesichter beim 5:1-Auswärtserfolg in der Hinrunde.

Tore satt

In acht der letzten neun Duelle zwischen Mainz und Hoffenheim fielen vier oder mehr Tore. Insgesamt sind es 46 Treffer in diesen Partien, also im Schnitt über fünf pro Spiel. Die 05ER erzielten gegen die Kraichgauer 42 Tore – mehr als gegen jeden anderen Bundesligisten. Die TSG erzielte nur gegen Hannover 96 mehr Bundesligatore als gegen Mainz 05.

Keine weiße Weste

In den letzten neun Bundesliga-Partien kassierte Hoffenheim immer mindestens ein Gegentor – die längste aktive Serie aller Bundesligisten. Die letzte "weiße Weste" hatte die TSG am 26. Januar beim 3-0 Sieg in Bremen.

Rückkehrer

Ádám Szalai kehrte zu Beginn der laufenden Saison von Hoffenheim nach Mainz zurück. Der Angreifer war bereits von 2010 bis 2013 beim FSV aktiv, bevor er über die Zwischenstation FC Schalke 04 im Kraichgau landete. In 113 Spielen erzielte Szalai 25 Treffer für die TSG. Ebenso viele sind es bis jetzt in 107 Partien für die Rheinhessen.

Stegemann pfeift

Sascha Stegemann aus Niederkassel leitet heute in der OPEL ARENA sein 84. Spiel als Bundesliga-Schiedsrichter. Die letzte Partie mit Beteiligung der 05ER pfiff der 35-Jährige am 23. Dezember 2018 beim 1:1-Unentschieden in Hoffenheim, dem heutigen Gegner. Insgesamt war Stegemann bisher in zehn Spielen der Rheinhessen als Schiedsrichter im Einsatz, dreimal gewann der FSV, vier Spiele endeten unentschieden, drei gingen verloren.

An den Seitenlinien wird Stegemann von seinen Assistenten Mike Pickel aus Mendig und Benedikt Kempkes aus Thür unterstützt unterstützt. Vierter Offizieller ist Patrick Alt aus Illingen. Die beiden Videoassistenten Günter Perl und Thomas Gorniak komplettieren das Team der Unparteiischen.

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner