Verein 23.09.2022 — 12:30 Uhr

Dynamites heiß aufs Derby, SCHOTT auswärts gefordert

Tischtennis-Herren erst Anfang November wieder im Einsatz

Erstmals seit sechs Jahren stehen sich die ersten Mannschaften beider Teams wieder in der 2. Bundesliga gegenüber.

Erstmals seit der Saison 2015/16 kommt es am heutigen Freitagabend (20 Uhr) in der 2. Handball-Bundesliga wieder zum Aufeinandertreffen der beiden klassenhöchsten Mainzer-Frauenhandball-Teams. "Beide Teams kennen sich gut, wir haben auch zweimal in der Vorbereitung gegeneinander gespielt, aber diese Ergebnisse sind natürlich jetzt Schall und Rauch. Ein Derby um Punkte hat einen gänzlich anderen Charakter", erklärte FSV-Trainerin Nikoletta Nagy vor dem Stadt-Duell (hier geht's zum gesamten Vorbericht) und erwartet gegen die "Ischn", wie sich die Bretzenheimer Handballerinnen nennen, ein "kämpferisches Spiel", formuliert aber ein klares Ziel: "Wir schätzen und respektieren die SG Bretzenheim, aber die zwei Punkte wollen wir natürlich zu Hause behalten.“

 

Es wäre der erste Sieg für die FSV-Handballerinnen in der diesjährigen Zweitliga-Saison, in die die Mainzerinnen mit zwei Unentschieden gestartet sind. Zunächst trennten sich die 05ER zuhause mit 28:28 vom HC Rödertal, anschließend nahmen sie einen verdienten Punkt aus Regensburg mit. Nun soll es im Derby erstmal mit dem doppelten Punktgewinn klappen.

Das Derby ist restlos ausverkauft. Hier könnt ihr die Partie im Livestream verfolgen.

 

Auch am vergangenen Wochenende gegen Riegelsberg durften die SCHOTT-Damen jubeln.

TSV SCHOTT: Zu Gast in Andernach


Mit der maximalen Punkteausbeute aus den ersten drei Saisonspielen in der Regionalliga Südwest reisen die Frauen des 05-Kooperationspartners TSV SCHOTT am Sonntag (16.30 Uhr) als Tabellenführer zur Zweitvertretung der SG 99 Andernach. Die erste Mannschaft der Gastgeber spielt indes in der zweiten Bundeliga: "Ich erwarte in Andernach ein enges Spiel. Man muss abwarten, wie viele Spielerinnen aus der Ersten runterkommen, aber es wird definitiv nicht leicht“, erklärte SCHOTT-Coach Nicolai König unter der Woche.


Bislang habe man einen "Traumstart“ hingelegt, noch keinen Punkt verloren und in drei Spielen kein Gegentor kassiert. "Das spricht dafür, dass wir defensiv viel richtig machen", so König, der auch mit der Effizienz seines Teams vor dem gegnerischen Tor zufrieden ist: "Wir haben aus vier klaren Torchancen zwei Treffer gemacht“, hatte der TSV-Trainer nach dem jüngsten 2:0-Sieg gegen den 1. FC Riegelsberg erklärt. Das sei, "wie schon in den letzten Spielen, eine gute Ausbeute“. Und so kann es aus Sicht der Mainzerinnen auch in Andernach weitergehen.

 

Tischtennis-Herren erst im November wieder im Einsatz

 

Für den Bundesliga-Aufsteiger geht es nach dem ersten Saisonsieg in Ochsenhausen in der Liga erst am 06. November (15 Uhr) weiter. Dann gastiert der 1. FC Saarbrücken-TT am Rhein. Gefordert sind die 05ER an diesem Wochenende dennoch, wenn sie Samstagabend ab 19 Uhr im Pokal-Achtelfinale in Grünwettersbach antreten.

 

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner