Profis 21.05.2019 — 18:00 Uhr

Die Basis-Messlatte wird höher angelegt

Sandro Schwarz und Rouven Schröder ziehen Bilanz der abgelaufenen Saison und geben Einblick in die Kaderplanung für die neue Runde

Gehen im Sommer in die dritte gemeinsame Saison: 05-Chefcoach Sandro Schwarz & Sportvorstand Rouven Schröder.

Die Fußballprofis des 1. FSV Mainz 05 haben sich in den Urlaub verabschiedet. Der Trainer folgt am Wochenende. Der Sportvorstand bleibt dagegen im Dienst, steckt tief drin in der Transfer- und Kaderplanung. Sandro Schwarz und Rouven Schröder nahmen sich am Dienstag aber die Zeit, um in einer abschließenden Medienrunde die Saison noch einmal Revue passieren zu lassen, über die am 28. Juni beginnende Vorbereitung und über die Pläne für die neue Spielzeit zu reden. "Wir wollen das gute Bild weitermalen, das wir abgegeben am Ende der Saison. Wir bleiben ehrgeizig. Wir leben unseren Traum weiter, gehen unseren Weg", sagte  Schröder. "Wir bleiben bei uns, behalten die Bodenhaftung, dann muss uns um die Zukunft von Mainz 05 nicht bange sein."

Seit Sonntag haben die Handwerker den Kabinentrakt in der Haupttribüne des Bruchwegstadions von den Profis übernommen. Etliche Bereiche, in denen sich die Spieler täglich aufhalten, werden neu gestaltet und aufgehübscht bis zum Start der Sommervorbereitung. "Wir haben zur neuen Saison schon immer was verändert, wenn's nur die Farbe an der Wand war", erklärte Schröder. Doch diesmal gehen die Umbauarbeiten weiter und tiefer. Der Raum für die Videoanalyse wird komplett umgestaltet. Überall gibt's neue Farben, Bodenbeläge, neue Möbel. Der eigentliche Kabinenbereich wird verändert und in den Sektoren des Zeugwarts und des Teammanagers sollen Dinge verbessert werden.

Urlaub bis 27. Juni

Die Spieler haben am Sonntag nach dem fantastischen Saison-Finale in der OPEL ARENA ihre Arbeits- und Fitnesspläne für den Urlaub erhalten, dazu einige Regeln, die für die Ferien gelten. In gut vier Wochen, am 27. Juni, müssen alle wieder zurück sein. Einen Tag später beginnen die Checks, die sportärztliche Untersuchung sowie die Leistungsdiagnostik. Am Sonntag, den 30. Juni (16 Uhr) steht die erste Trainingseinheit auf dem Programm.

Der 4:2-Erfolg gegen die TSG 1899 Hoffenheim, mit dem die 05er in der Abschlusstabelle Platz zwölf belegten, war der Höhepunkt einer Heimspielserie, die im Prinzip mit dem 3:0 gegen Schalke 04 begann und in der das schön anzusehende Vollgas-Spiel eine neue Qualitätsstufe erreichte, die Fans im Stadion begeisterte. In den Begegnungen gegen Freiburg, Düsseldorf, Leipzig und Hoffenheim erzielte das Team 15 Treffer. Dazu der Sieg im Derby in Frankfurt und am Ende die Bestätigung, auch gegen Top-Teams bestehen zu können.

Saison in vier Phasen unterteilt

Schwarz hat die Saison unterdessen in vier Phasen unterteilt: in die Phase der defensiven Stabilität zu Saisonbeginn, in die Zeit des verbesserten Offensivspiels durch die Umstellung auf die Raute, in der Rückrunde die Phase der Selbstzufriedenheit, in der die Mannschaft nach gutem Start wochenlang keine Ergebnisse mehr einfuhr. Und schließlich die vierte Phase, die alle drei vorangegangenen Abschnitte zusammenführte. In der die 05er eine selten gesehene Power entwickelten, mit Rückständen umzugehen verstanden und Tore schossen, schöne Tore, schön herausgespielte Tore.

"Es geht immer besser", sagte der 05-Trainer in der Abschlussrunde. "Wir haben aber die Entwicklung gesehen, das ist der große Unterschied zur letzten Saison. Da haben wir viel von der Stimmung gelebt. Jetzt haben wir dazu ein gutes fußballerisches Basispaket und eine starke Mentalität. Das alles müssen wir in der Vorbereitung wieder auf den Platz bekommen. Die Messlatte dieser Basis ist aber schon höher angelegt, was unser Spiel angeht."

Wir wollen die Saison an dieser Stelle in mehreren Teilen noch einmal Revue passieren lassen und beschäftigen uns nach und nach mit den einzelnen Saison-Abschnitten, mit personellen Entwicklungen sowie der Kaderplanung für die neue Runde.

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner