Profis 31.03.2023 — 16:30 Uhr

Mit Gegenpressing zum Erfolg

Daten & Fakten zum Auswärtsspiel in Leipzig

Jae-sung Lee im Hinspiel im Duell mit Benjamin Henrichs.

Nach der Länderspielpause ist der 1. FSV Mainz 05 am Samstagnachmittag (15:30 Uhr, live auf Sky & 05ER.fm) in Leipzig zu Gast. Dabei empfängt der Zweite der Heimtabelle den Zweiten der Rückrundentabelle, an der Seitenlinie kommt es zum Duell Marco Rose gegen Bo Svensson, beide standen einst gemeinsam für den FSV auf dem Rasen. "Mit ihm ist man immer in guter Gesellschaft. Aber wir werden am Wochenende beide unsere Mannschaften so aufstellen, dass wir versuchen zu gewinnen", erklärte der FSV-Trainer auf der Pressekonferenz am Donnerstag.

Daten & Fakten zum Auswärtsspiel

Fleißige Punktesammler

Der FSV ist seit sechs Bundesliga-Partien ungeschlagen, auf vier Siege am Stück folgten zuletzt zwei 1:1-Unentschieden gegen Hertha BSC und den SC Freiburg. Unter Svensson blieben die 05ER nur einmal länger ohne Niederlage, von März bis Mai 2021 waren es neun Partien.

Auf halbem Weg

Bis zum Klubrekord von zwölf aufeinanderfolgenden Bundesliga-Spielen ohne Niederlage, den der Klub von April bis Oktober 2010 unter Thomas Tuchel aufstellte, müsste man die Sechs-Spiele-Serie nun noch einmal wiederholen.

Lange nicht so gut

Die Mainzer haben nach 25 Bundesliga-Spieltagen 37 Punkte auf dem Konto, für den FSV die beste Ausbeute seit sieben Jahren. In der Spielzeit 2015/16 hatte man zu diesem Saisonzeitpunkt 40 Zähler auf dem Konto.

Die Pressekonferenz vor #RBLM05

Nur unter Klopp noch besser

17 seiner 37 Punkte sammelte der FSV in den acht Rückrundenspielen und ist in der Rückrundentabelle damit hinter Borussia Dortmund Zweiter. 17 Zähler aus den ersten acht Rückrundenspielen holten die Mainzer zuletzt vor neun Jahren in der Saison 2012/14 unter Tuchel, mehr waren es nur unter Jürgen Klopp vor 16 Jahren, damals sammelte der FSV 19 Punkte.

Räuberische 05ER

Mit ihrem Gegenpressing kamen die 05ER in dieser Saison schon häufiger zum Erfolg, in der Rückrunde gelingt dies besonders gut: Einzig der FSV traf seit Spieltag 18 schon fünfmal nach gegnerischen Ballverlusten, Leipzig gelang dies, wie dem FC Bayern und Dortmund, viermal.

Ajorque angekommen

Der Mainzer Winterneuzugang Ludovic Ajorque scheint sich schnell an den Bundesliga-Fußball zu gewöhnen. Zuletzt traf der Angreifer in Berlin zum 1:1, gegen Freiburg bereitete er Onisiwos Last-Minute-Ausgleich vor.

In der Rückrunde besonders treffsicher

Mit jenem Treffer gegen den SCF traf Karim Onisiwo bereits zum fünften Mal in der Rückrunde und teilt sich damit im Ligavergleich den ersten Platz mit Bremens Marvin Ducksch und Frankfurts Randal Kolo Muani. 

Klub-Rekord eingestellt

Gleichzeitig zog der österreichische Angreifer mit seinem Tor gegen Freiburg mit Robin Quaison als FSV-Rekordtorschütze in der Bundesliga gleich.

Gefährlich nach Ecken

Beide Mannschaften trafen in dieser Saison bereits fünfmal im Anschluss an einen Eckball. Nur zwei Team gelang dies häufiger.

Danny Da Costa vor Leipzig

Alu-Pech für Rose-Elf

Bei den Leipzigern stand in dieser Saison oft das Aluminium im Weg, bereits 14-mal scheiterten die Ostdeutschen an Latte oder Pfosten. 

Leipzig liegt da Costa

Danny da Costa ist in der Bundesliga gegen Leipzig noch ungeschlagen, drei Siege und drei Remis stehen zubuche. Diese Bilanz ist äußerst selten für einen Profi, der nicht bei Bayern München unter Vertrag steht.

Schiedsrichter

Christian Dingert wird die Partie in Leipzig pfeifen, ihm assistieren Norbert Grudzinski und Thomas Gorniak an der Seitenlinie. Dr. Max Burda ist der Vierte Offizielle.

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner