News [Handball] 20.02.2021 — 09:49 Uhr

Sophia – durch Zufall beim Handball gelandet

Hier einige Fakten zu unserer Spielerin Sophia Michailidis.

Sophia Michailidis beim Wurf. (Foto: Axel Kretschmer)

Für Sophia Michailidis ist eine Mannschaft wie eine zweite Familie, mit der gemeinsam Ziele verfolgt werden. Sie ist erst im vergangenen Sommer zu den Meenzer Dynamites gestoßen und die Fans können sich darauf freuen, eine weitere Saison mit ihr zu verbringen! Um ihre Nervosität vor den Spielen abzulegen, tanzt sie gerne mal durch die Kabine. Hier nun ein paar Fakten zu Softy.

Wie bist du zum Handball gekommen?

Eigentlich war ich damals mit einer Freundin beim Turnen. Jedoch war im Hallenabteil nebenan Kinder-Handballtraining, worauf wir irgendwie mehr Lust hatten. Dann sind wir einfach in das andere Hallenabteil gegangen und haben uns beim Handball versucht.

Deine persönlichen Stärken: bis zum Schluss zu kämpfen und alle zu motivieren und mit einer Hand fangen kann ich auch noch ganz gut.

Dein schönstes Handballerlebnis: Der Deutsche Meistertitel 2014 in der B-Jugend mit dem Buxtehuder SV

Welche Person hat dich beim Handball am meisten geprägt und wieso?

Ich denke es gibt keine alleinige Person die mich geprägt hat. Zu meiner jetzigen Leistungsfähigkeit und Persönlichkeit gehören alle Menschen, mit denen ich zusammengespielt habe und alle Trainer, die mich schon trainiert haben dazu. Ohne jeden einzelnen wäre ich nicht so wie ich jetzt bin.

Welche Übung bringt dich im Training auf die Palme? – Definitiv 1:1

Eindrücke aus der 1. Liga: Ich bin super dankbar und glücklich, die Chance zu haben sich mit den besten Teams Deutschlands messen zu dürfen. Diese Herausforderung bringt einen selbst voran, aber auch das Team! Da wir als Team in der Tabelle unten stehen, sind wir bei jedem Spiel gefordert das Beste aus uns rauszuholen. Auch wenn das nicht immer unmittelbar erkennbar ist, wird uns das aber in vielen Bereichen weiterbringen. Allerdings vermisse ich die Zuschauer sehr. In der ersten Liga sind die Hallen voller als sie es in der zweiten Liga sind. Das ist einfach ein Privileg vor solch einer Kulisse zu spielen, was ich auch sehr gerne erlebt hätte!

Drei Eigenschaften einer guten Handballerin? Kampf, gesunder Ehrgeiz, Leidenschaft

Studium: Ab Sommer Gesundheitsförderung und Therapie durch Sport

Hobbies: Reisen, Fotografieren und mit Freunden alles Mögliche machen

Mein Motto: Et kütt wie et kütt

Drei Dinge, die dich glücklich machen? – Freunde, Familie, Köln

Hast du eine lästige Angewohnheit, die du gerne loswerden würdest?

Da gibt es sicherlich einige! Aber ich würde gerne nicht so oft kontrollieren ob wirklich alles in meiner Handballtasche ist.

Welche Werte sind dir wichtig? – Respektvoller Umgang, Vertrauen, Empathie und Humor

Lieblingsspeise: Alles mit Feta

Wenn ich 1 Million gewinne,… kaufe ich mir eine schöne Wohnung oder Haus in Köln.

An Mainz gefällt mir… die rheinländische Kultur und Frohsinn, der Rhein, die Altstadt, die Weinfeste und das Marktfrühstück.

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner