Sportpsycholo­gische Betreuung ­im NLZ

Die sportpsychologische Arbeit im Nachwuchsleistungsbereich des 1. FSV Mainz 05 ist auf eine ganzheitliche und nachhaltige Betreuung der Spieler, Trainer und Mannschaften ausgelegt und orientiert sich inhaltlich an den realen Ansprüchen der Trainingspraxis, Wettkämpfe und Trainingslager. In diesem Rahmen wird unsere sportpsychologische Praxis in die Abläufe und Prozesse im Nachwuchsleistungszentrum integriert und fließt in die strategischen und konzeptionellen Entwicklungen innerhalb des Nachwuchsleistungs¬zentrums des 1. FSV Mainz 05 mit ein.

Aufgrund des ganzheitlichen Betreuungsansatzes findet ein kontinuierlicher Austausch zwischen der sportpsychologischen und pädagogischen Betreuung statt. Dies beinhaltet thematisch neben der individuellen schulischen und beruflichen Aus- und Weiterbildung auch die soziale bzw. psychologische Unterstützung der Spieler bei privaten Herausforderungen. Inhaltlich konzentriert sich die sportpsychologische Arbeit des 1. FSV Mainz 05 auf vier Themengebiete:

Individuelle sportpsychologische Betreuung der Spieler

Spieler des 1. FSV Mainz 05 sollen von der U15 bis zur U23 die für ihr Alter relevanten sportpsychologischen Kompetenzen erlernen und weiterentwickeln, mit dem Ziel ihr Potential auf dem Platz noch besser entfalten zu können. Diese Entwicklung findet auf individueller Ebene indirekt über die Arbeit mit dem jeweiligen Jahrgangstrainer sowie direkt über die Betreuung durch den Sportpsychologen statt.

Unser Schwerpunkt liegt dabei in der Vermittlung und Ausbildung von Prinzipien und Methoden zur mentalen Leistungsstabilisation sowie zur Verbesserung mentaler Prozesse. Die individuelle Arbeit mit dem Sportpsychologen basiert grundsätzlich auf dem Prinzip der Freiwilligkeit, d.h. kein Spieler kann zu einer Zusammenarbeit verpflichtet werden. Der Sportpsychologe unterliegt dabei selbstverständlich der psychologischen Schweigepflicht. Aufgrund der ständigen Präsenz des Sportpsychologen im Nachwuchsleistungszentrum sowie bei Trainingseinheiten, Wettkämpfen und Trainingslagern haben Spieler jederzeit die Möglichkeit einer vertraulichen Kontaktaufnahme. Spieler können dabei sowohl eigenständig als auch über Empfehlungen des Trainers, des Pädagogen, der Eltern oder des Sportpsychologen die individuelle Unterstützung in Anspruch nehmen. Schwerpunktthemen der mentalen Leistungsstabilisation und Leistungsentwicklung liegen in den Bereichen:

- Motivation und Zielsetzung
- Umgang mit Erfolg und Misserfolg
- Umgang mit Leistungsdruck
- Mentaltraining zur Verbesserung von Bewegungs- und Wahrnehmungsabläufen
- Umgang mit Stress, Erholung und Entspannung

Sportpsychologische Arbeit mit Mannschaften

Ziel der sportpsychologischen Arbeit auf Mannschaftsebene ist es, die für den Leistungsfußball notwendigen sozialen/mentalen Kompetenzen im Kontext von Teambuilding- und Teamentwicklungs-maßnahmen zu vermitteln. Die inhaltlichen Schwerpunkte orientieren sich an den Saisonphasen und werden bedarfs- bzw. ereignisorientiert bestimmt. Grundsätzlich findet innerhalb einer Saison der Großteil an Teamentwicklung konzentriert in der Hinrunden- und Rückrundenvorbereitung statt. Schwerpunktthemen des Teambuilding sowie der Teamentwicklung liegen in den Bereichen Kommunikation, Kooperation sowie vertrauensbildende Maßnahmen.

 

Sportpsychologische Beratung und Weiterqualifizierung der Trainer

Ziel der sportpsychologischen Arbeit mit Trainern liegt in der Vermittlung sportpsychologischer Kompetenzen sowie in der Unterstützung innerhalb der individuellen Persönlichkeitsentwicklung von Spielern. Dabei können Trainer anhand des Coach-the-Coach Prinzips für sich neue Verant-wortungsbereiche und Fertigkeiten ausbauen und entwickeln. Schwerpunktthemen in der sport-psychologischen Trainerarbeit liegen in den Bereichen der Trainer-Spieler-Interaktion bzw. Trainer-Mannschaft-Interaktion.

Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen

Die Spieler des 1. FSV Mainz 05 sollen auf der Grundlage von Lernerfahrungen Bewältigungs¬strategien für Anforderungen in allen Lebensbereichen erwerben. Der Schwerpunkt liegt dabei in der individuellen Ausbildung und Entwicklung von Stärken. Besonders Kinder und Jugendliche in dem Altersbereich U9 bis U15 benötigen Unterstützung, die eigenen Stärken bewusst zu erkennen und den möglichen Zusammenhang mit dem Sport sowie schulischen und späteren beruflichen Zielen herzustellen. Die entscheidenden Bausteine basieren dabei auf der Stärkung des Selbstwertes sowie des individuellen Kompetenzgefühls.

Teasermodul - News

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner