Mission Klima­verteidiger – 05er für den Klimaschutz

Der 1. FSV Mainz 05 belohnt Fans, die klimafreundlich ins Stadion anreisen

Der CO2-Fußabdruck, der durch das Ökoinstitut e.V. Darmstadt erstellt worden ist, hat aufgezeigt, dass seit dem Umzug in die Coface Arena (seit 1. Juli 2016 OPEL ARENA) deutlich mehr Fans klimafreundlich zu den Heimspielen anreisen. Rund 60 Prozent der Zuschauer in der OPEL ARENA reisen mit öffentlichen Verkehrsmitteln an – ein toller Erfolg. Am Bruchweg war der Anteil der mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisenden Anhänger weitaus geringer. Und auch bei den Fanfahrten zu den Auswärtsspielen konnten im Vergleich zur Saison 2010/2011 deutliche Einsparungen beim CO2-Ausstoß erzielt werden.

Die verbesserten Werte sind insbesondere auf die umfassenden Maßnahmen, die Mainz 05 und ENTEGA in den letzten Jahren im Bereich Fanfahrten unternommen haben, zurückzuführen. Nachdem Messungen gezeigt haben, dass die An -und Abreise der Fans – vor allem bei Auswärtsspielen – die höchsten CO2–Emissionen in der Klimabilanz des Vereins verursachen, motiviert Mainz 05 die eigenen Anhänger regelmäßig mit gezielten Aktionen, den Verein bei der weiteren Vermeidung von CO2 zu unterstützen.

So wurden die Fans bei „Autofreien Spieltagen“ aufgerufen, statt mit dem Auto klimafreundlich mit dem Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln zum Stadion kommen. In der Vergangenheit reisten die Fans bereits zu mehreren Auswärtsspielen mit dem ENTEGA Fan-Express per Bahn an und konnten somit das Auto stehen lassen. Langfristiges Ziel ist es, die Fans davon zu überzeugen, möglichst immer klimaschonend zu den Spielen anzureisen.

Bei "Mission Klimaverteidiger" winken tolle Preise

Aus diesem Grund hat der 1. FSV Mainz 05 im November 2012 die Initiative „Mission Klimaverteidiger – 05er für den Klimaschutz“ ins Leben gerufen, bei der die Fans des 1. FSV Mainz 05 tolle Preise gewinnen können.

Mitmachen an Heimspieltagen

Wer mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, dem Fahrrad oder zu Fuß in die OPEL ARENA kommt, hat die Chance, das Spiel von ganz besonderen Plätzen aus anzuschauen. Bei jedem Heimspiel werden Fans, die klimafreundlich angereist sind, zufällig ausgewählt (z. B. an den Fahrradständern oder am Bussteig) und dürfen dann als Belohnung für ihr Klimaschutz-Engagement das Spiel vom VIP-Bereich der Arena aus ansehen. Darüber hinaus gibt es immer wieder weitere Sachpreise unserer Partner zu gewinnen.

Mitmachen bei Auswärtsspielen

Aber auch wer die 05er auswärts unterstützt und mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Stadien der Republik reist, hat die Chance auf tolle Gewinne. Fans, die die Mannschaft mit Zug oder Bus begleiten, können nach der Fahrt ihr Zug- bzw. Busticket samt Eintrittskarte an den Verein (1. FSV Mainz 05 e. V., Stichwort „Mission Klimaverteidiger“, Isaac-Fulda-Allee 5, 55124 Mainz) schicken. Aus allen Einsendungen wird pro Spieltag ein Gewinner gezogen, der ein Original-Trikot von der entsprechenden Begegnung erhält. Einsendeschluss: 10 Tage nach dem Spiel. Mehr Informationen zu den Teilnahmebedingungen gibt es hier.

Klimaverteidiger-Aktionen

Große Bus-Aktion nach Stuttgart in der Saison 2014/15

Zum Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart am 9. Mai hatten 05-Fans wieder die Möglichkeit, im Rahmen der Mission Klimaverteidiger mit subventionierten Fanbussen anzureisen. Für nur zehn Euro konnten die Anhänger ein Ticket für die klimafreundliche Auswärtsfahrt erwerben. Startpunkt für die Reise war die Coface Arena, wo den Fans der VIP-Parkplatz kostenfrei zur Verfügung stand. Rund 440 Mainzer in 10 Bussen begaben sich auf die Fahrt Richtung Stuttgart.

Auch wenn das Spiel nicht den Vorstellungen vieler entsprach, bedankt sich der 1. FSV Mainz 05 bei allen „Klimaverteidigern“ für das Engagement und hofft auch bei zukünftigen Aktionen auf eine rege Teilnahme.

Große Klimaverteidiger-Aktionen zu Auswärtsspielen der Saison 2013/14

Knapp 1000 Fans sind dem Aufruf des Vereins gefolgt und zum Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund am Samstag, 19. April 2014 klimafreundlich mit dem Sonderzug gereist. Dort feuerten sie ihre Mannschaft lautstark an, konnten die 2:4-Niederlage aber leider nicht verhindern.

Auch zum letzten Auswärtsspiel der Saison setzte der Verein wieder auf eine klimafreundliche Anreise. 16 Busse brachten die 05-Fans nach Mönchengladbach, wo sie nicht nur die Profis auf dem Rasen, sondern auch den Verein bei seiner Initiative "Mission Klimaverteidiger" unterstützten. Das Spiel endete leider mit einer 1:3-Niederlage, die Saison fand mit dem Einzug in die Europa-League-Qualifikation beim letzten Heimspiel gegen den Hamburger SV dennoch ihr Happy End.

Große Busaktion zum Auswärtsspiel in Hoffenheim in der Saison 2012/13

Über 2.600 Fans haben den 1. FSV Mainz 05 an seinem 108. Gründungstag zum Auswärtsspiel bei der TSG 1899 Hoffenheim am 16. März 2013 begleitet. Die vom Verein subventionierten Eintritts- und Busfahrkarten wurden von den Mainzer Fans gut angenommen. So fuhren im Rahmen der „Mission Klimaverteidiger – 05er für den Klimaschutz“ insgesamt 30 Busse klimafreundlich Richtung Sinsheim. Zuvor starteten die Nullfünfer und ihre Fans mit einem gemeinsamen Frühstück bei guter Laune und Musik an der Coface Arena in den Tag. Mit vor Ort waren außerdem die beiden Profis Marco Caligiuri und Radoslav Zabavnik, die fleißig alle Autogrammwünsche der Fans erfüllten. Bei dem von ENTEGA präsentierten „Fan-Transformer“ erhielten die Nullfünfer Fanutensilien, um als „Klimaverteidiger“ gut gerüstet die gemeinsame Fahrt antreten zu können.

Die erhofften drei Punkte zur Geburtstagsparty blieben leider aus, das Spiel endete torlos. Dies tat der guten Stimmung im Mainzer Block jedoch keinen Abbruch und so ging es nach Spielende bei guter Laune zurück nach Mainz.

Partner der Mission Klimaverteidiger

Coca-Cola
Bitburger
Höhne-Grass GmbH

Ausgeprägtes Umweltbewusstsein

Das Klima zu schützen, natürliche Ressourcen zu bewahren und umweltbewusst zu agieren gehört zum Selbstverständnis des 1. FSV Mainz 05. Die Nullfünfer wollen durch ihr Verhalten mit gutem Beispiel vorangehen und ihren Fans und der Öffentlichkeit demonstrieren, dass dieses Umweltbewusstsein ein wichtiger Baustein bei unternehmerischen Entscheidungen, aber auch im täglichen Verhalten jedes Einzelnen sein kann.

2004 installierte der 1. FSV Mainz 05 auf dem Dach der Südtribüne des Bruchwegstadions gemeinsam mit seinem Partner juwi eine Photovoltaikanlage, die bis heute den gewonnenen Strom ins öffentliche Netz einspeist und jährlich den Ausstoß von etwa 100 Tonnen des Treibhausgases CO2 einspart. 2007 wurde der 1. FSV Mainz 05 von der Stadt Mainz für sein vorbildliches betriebliches Umweltengagement als Mainzer Ökoprofit-Betrieb ausgezeichnet.

Auch bei den Planungen zur neuen Arena spielten ökologische Aspekte eine wichtige Rolle. So wurde beispielsweise bei der Installation von Heizungs- und Lüftungsanlagen sowie der Elektrifizierung auf eine möglichst effiziente Technik gesetzt. 

Auf dem Dach der OPEL ARENA findet sich zudem seit 2011 eine der drei größten Solardach-Anlagen auf Fußballstadien in Deutschland. Auf einer Fläche von 9.000 m2 werden jährlich etwa 700.000 kWh Strom erzeugt und ins öffentliche Netz eingespeist, was dem Jahresbedarf von knapp 200 Privathaushalten entspricht. Die Anlage vermeidet so jährlich den Ausstoß von etwa 470 Tonnen CO2.

Mainz 05 und Entega

Der 1. FSV Mainz 05 und ENTEGA haben in den letzten Jahren in der Bundesliga neue Maßstäbe in Sachen Klimaschutz gesetzt. Mainz 05 ist der 1. klimaneutrale Verein der Fußball-Bundesliga und setzt sich auch weiterhin – mit der Unterstützung der Fans – nachhaltig für den Klimaschutz ein.

Die Meilensteine im Überblick

Saison 2012/2013 - heute:Der 1. FSV Mainz 05 ruft im November 2012 die Initiative „Mission Klimaverteidiger – 05er für den Klimaschutz“ ins Leben, bei der die Fans des 1. FSV Mainz 05 tolle Preise gewinnen können. In deren Rahmen wird es in Zukunft verschiedene Aktionen geben, bei denen die Fans den Verein wieder aktiv dabei unterstützen können, CO2 einzusparen.
2. November 2011:ENTEGA und der 1. FSV Mainz 05 haben ihre strategische Partnerschaft vorzeitig verlängert: Für weitere fünf Jahre, also bis Mitte 2017, bleibt ENTEGA offizieller Haupt- und Trikotsponsor von Mainz 05. Wichtigstes Ziel ist weiterhin die Umsetzung von Maßnahmen für den Klimaschutz insbesondere durch die weitere Vermeidung und Verminderung des CO2-Ausstoßes des Vereins.
Frühjahr 2011:Fan-Aktionen für das Klima: ENTEGA und Mainz 05 bringen die ersten ENTEGA Fan-Express Züge auf die Schiene, um die Fans der 05er klimafreundlich zu ausgewählten Auswärtsspielen zu fahren. Dank der großen Teilnahme der Fans konnte der Verein mit Hilfe dieser Züge rund 50 Tonnen CO2 einsparen.
14. Oktober 2010: Der 1. FSV Mainz 05 ist erster klimaneutraler Verein der Fußball-Bundesliga. Mit Unterstützung des nachhaltig ausgerichteten Energieversorgers ENTEGA hat Mainz 05 einen neuen Maßstab in Sachen Klimaschutz im Profisport gesetzt.
Dezember 2009:Der gesamte Profikader des 1. FSV Mainz 05 hat an einer Informationsveranstaltung zum Klimaschutz teilgenommen. TV-Moderator Carsten Schwancke erklärte den Profis die Problematik des Klimawandels und informierte sie über Ursachen und Konsequenzen der Klimakrise.
Ab August 2009:Ein unabhängiges Ökoinstitut nimmt einen CO2-Fußabdruck des Vereins, der detailliert aufzeigt, wie viel Kohlenstoffdioxid (CO2) Mainz 05 erzeugt. Auf dieser Basis entwickeln beide Partner anschließend einen Maßnahmenkatalog, der ab der Rückrunde 2009/2010 umgesetzt wird. Schwerpunkte: Die Umstellung der Energieversorgung auf regenerative Energien, baulich-technische Maßnahmen, bewusste Mobilität sowie die Überprüfung der Dienstleister auf ihre Klimafreundlichkeit.
Juli 2009:Der Energieversorger und Ökostromanbieter ENTEGA wird neuer Hauptsponsor und strategischer Partner des Bundesligaaufsteigers 1. FSV Mainz 05. Gemeinsames Ziel der beiden Partner ist der Wandel des Fußballclubs zu einem CO2-neutralen Verein, der zum ökologischen Vorbild für die ganze Region wird.

1. klimaneutraler Verein der Bundesliga

Der 1. FSV Mainz 05 ist seit dem 14. Oktober 2010 erster klimaneutraler Verein der Fußball-Bundesliga. Mit Unterstützung des nachhaltig ausgerichteten Energieversorgers ENTEGA hat Mainz 05 damit einen neuen Maßstab in Sachen Klimaschutz im Profisport gesetzt. Seit der Spielzeit 2009/2010 legt Mainz 05 einen verstärkten Fokus auf den Klimaschutz. Ziel ist es, die CO2-Emission des Vereins nachhaltig zu vermindern und zu vermeiden. Der Energieversorger ENTEGA, seit der Saison 2009 / 2010 Haupt- und Trikotsponsor der Mainzer, hat den Verein seitdem auf seinem Weg zur Klimaneutralität unterstützt. Nachdem das Ökoinstitut e.V. Darmstadt anhand eines sogenannten CO2-Fußabdrucks detailliert aufgezeigt hat, wie viel Kohlenstoffdioxid (CO2) Mainz 05 verursacht, wurden zahlreiche Maßnahmen zur Vermeidung und Reduzierung der CO2-Emission rund um das Bruchweg-Stadion umgesetzt.

Dazu gehörten die Umstellung von Stadion, Geschäftsstelle, Fanshop und Catering am Bruchweg auf ENTEGA Ökostrom, der vollständig aus regenerativen Energien und frei von Atomstrom erzeugt wird. Außerdem wurden die Lüftungsanlagen modernisiert, so dass deutlich weniger Strom verbraucht wurde. Im Januar 2010 hat Mainz 05 zudem mit „Klimawart“ Stephan Bandholz einen erfahrenen Facility-Manager eingestellt, dessen Aufgabe es bis heute ist, mögliche Einsparpotenziale zu erkennen und die Energiesparmaßnahmen entsprechend umzusetzen. In einer Klimaschutz-Taktikschulung erfuhren zudem auch die Spieler, inwiefern jeder Einzelne in der Mannschaft einen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann.

In der Summe haben diese Maßnahmen dazu geführt, dass der CO2-Ausstoß des Vereins vermindert bzw. teilweise vermieden werden konnte. Um die Klimaneutralität final zu erreichen, hat Mainz 05 die Restmengen des unvermeidbaren CO2 kompensiert.

„Wir setzen heute als Fußballverein einen richtungweisenden Akzent und freuen uns sehr, erster klimaneutraler Verein der Fußball-Bundesliga zu sein“, erklärt Harald Strutz, Präsident des 1. FSV Mainz 05. „In den vergangenen Monaten haben wir dank der Unterstützung von ENTEGA sehr viel in Sachen Klimaschutz gelernt und unser bereits bestehendes Umweltbewusstsein noch weiter entwickelt. Jeder kann und muss etwas zu einem gesunden Klima beitragen, auch ein Fußballverein. Deshalb werden wir in Zukunft intensiv daran arbeiten, die CO2-Emissionen des Vereins weiter zu reduzieren und hoffen dabei auch auf die Unterstützung unserer Fans.“

Frank Dinter, Vertriebsleiter ENTEGA: „Der FSV Mainz 05 ist nun nicht mehr nur ein erfolgreicher Fußballverein und großer Sympathieträger in der Region, sondern zugleich ein Vorbild für ökologisch verantwortungsvolles Handeln. Mainz 05 hat in den vergangenen Monaten sehr viel Arbeit in den Klimaschutz investiert und gemeinsam mit ENTEGA entscheidende Maßnahmen zur Erreichung der Klimaneutralität umgesetzt. Wir freuen uns sehr, mit Mainz 05 nun diesen Meilenstein verkünden zu können und werden den Verein hier auch in Zukunft unterstützen.“

Teasermodul - News

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner