Profis 10.07.2018 — 14:00 Uhr

Zwischen Gespür für die richtigen Räume & WM-Fieber

Tag zwei in Venlo - Tag unter Höchstbelastung, Mittwoch nur eine Einheit

Niko Bungert versucht am Dienstagvormittag an Alexandru Maxim vorbei zu ziehen.

Rundum zufrieden mit den Bedingungen sowie der Einsatzbereitschaft seiner Profis präsentierte sich Sandro Schwarz im Anschluss an die 105-minütige Vormittagseinheit am Dienstag im ersten Trainingslager der 05er in Venlo. In einer "sehr guten Einheit", so der Trainer, habe das offensive Umschaltspiel im Fokus gestanden, gepaart mit vielen Sprints und Torabschlüssen. In der dritten Woche der Vorbereitung sind die Mainzer mittlerweile zunehmend damit beschäftigt, Grundelemente der vorgesehenen intensiven Spielweise für die kommende Saison zu verinnerlichen.

Der Dienstag in Venlo

"Vor den Toren werden die Ergebnisse gemacht. Auf dem Weg dahin gehören die richtigen Laufwege dazu, vor allem Tiefenläufe. Unsere Spielweise soll von hoher Intensität geprägt sein, vom Gespür für die richtigen Räume. Bei Flanken muss beispielweise der zweite Pfosten besetzt sein", fordert der Trainer, und verdeutlicht seinen Ansatz den Profis immer wieder mit unterschiedlichen Spielformen auf großen, wie auch kleinen Feldern. Zusammengefasst: "Wir wollen in unserem Spiel zu jederzeit den Impuls haben, schnell umzuschalten und den Ball schnell in die Tiefe zu spielen." Durch das fortwährende Wiederholen der Abläufe in den täglichen Einheiten geht es dem Trainerteam schon jetzt darum, das Selbstbewusstsein und Selbstverständnis für Torerfolge und gelungene Spielzüge fest in den Köpfen zu verankern. Vorbereitet worden war die Einheit zudem bereits direkt nach dem Frühstück mit einer Videositzung, in der anhand von Szenen aus den bisherigen Testspiele veranschaulicht wurde, worauf es dem Trainerteam ankommt in der Saison 2018/2019.

 

 

Athletik am Nachmittag

Während die Vormittage von spielerischen Elementen geprägt sind, kommt auch in den Niederlanden die Grundlagenausdauer und Athletik der Spieler traditionell nicht zu kurz. Wie bereits am Vortag erwartet das Team so auch am Dienstagnachmittag eine weitere intensive Übungsform, die im Gym-Raum des Hotels beginnen und ihre Fortsetzung auf dem Trainingsplatz finden wird. Im Anschluss an das folgende Abendessen wird dann - allen voran natürlich von den französichen Profis Gatean Bussmann, Jean-Philippe Mateta & Jean-Philippe Gbamin - natürlich auch im Teamhotel Chateau Holtmühle an der deutsch-niederländischen Grenze mit Spannung das erste WM-Halbfinale zwischen Frankreich und Belgien erwartet.

Erstmal etwas herunter gefahren werden soll das Pensum dann am Mittwoch, auch im Hinblick auf die beiden Testspiele am Donnerstag (Uerdingen) und Freitag (Chareroi). "Der Mittwochmachittag wird frei sein, weil die beiden Tage danach noch einmal sehr intensiv werden", kündigte Schwarz, der derzeit auf Danny Latza (Lauftraining) und Kunde Malong (Adduktorenverhärtung, steht vor Rückkehr ins Teamtraining) verzichten muss, an. Während die 05er in diesem ersten von zwei Trainingslagern des Sommers auf eine klassiche Teambuildung-Maßnahme verzichten werden, wird es am Freitag, im Anschluss an die Partie gegen Charleroi einen Mannschaftsabend geben, bevor der 05-Tross am Samstag die Heimreise antritt.

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner