Top News Fußball 09.01.2018 — 13:30 Uhr

Schwarz belohnt Torerfolg doppelt

Mentale Frische und Offensivspiel im Fokus - 05er starten aggressiv in erste 'Wettkampfwoche' des Jahres

Für jedes Tor eine Belohnung: Am Dienstagvormittag wartete 05-Trainer Sandro Schwarz mit einer kleinen Regeländerung bei der ersten Spielform des Tages auf kleinem Feld auf. Gelang einem Team ein Treffer, durfte es das Spiel sofort wieder von hinten aufbauen, blieb also im Ballbesitz und hatte die Aufgabe, auf den nächsten Treffer zu drängen. "Die Jungs sollen die Belohnung spüren, wenn sie vorwärts spielen, attackieren und gewillt sind, Torgefahr zu erzeugen", erläuterte Schwarz die Übungsform. Am Sonntag bei der Niederlage gegen Mönchengladbach sei ebendies eine "Problematik" gewesen. "Da haben wir zu wenig nach vorne, zu häufig quer und zurückgespielt. Da hat mir zu oft das Tempo oft gefehlt. Wir wollen uns gute Positionen erarbeiten, um aufzudrehen."

Drei Trainingstage verbleiben den 05ern nach der am Dienstagnachmittag anstehenden Athletikeinheit, um an den kleinen aber feinen Stellschrauben zu drehen und am Samstagnachmittag bei Hannover 96 (Anpfiff: 15:30 Uhr) erfolgreich in die Rückrunde zu starten. "Wir haben jetzt sehr intensive Tage hinter uns mit dem Teamevent vergangenen Woche und der Reise nach St. Gallen am Wochenende", sagt der Chefcoach. "Jetzt geht es darum, in den kommenden Tagen auch im mentalen Bereich die richtige Frische und Energie reinzubekommen. Das Training heute war ein guter Anfang mit viel Aggressivität und guten fußballerischen Lösungen."

Namensliste für den Vize-Weltmeister

Ihren Beitrag dazu leisteten dabei auch wieder die beiden Winter-Neuzugänge Anthony Ujah und Nigel de Jong (erstes Teamtraining), von deren Zustand und fortschreitenden Integration sich Schwarz begeistert zeigt: "Beide passen von der Persönlichkeit hervorragend zu uns, sind echte Typen. Zudem sind sie sehr offen, identifizieren sich komplett mit der Sache und bringen neue Qualitäten auf den jeweiligen Positionen mit", ist der 05-Trainer überzeugt, dass sich beide Spieler als die erhofften Verstärkungen erweisen werden. "Nigel hat sich schon gegen Mönchengladbach als Anführer präsentiert, hat auf dem Platz ein gutes Coaching-Verhalten und spricht viel mit den Jungs." Erste Amtshandlung des Vize-Weltmeisters von 2010 sei es darüber hinaus gewesen, sich eine Namensliste zu organisieren, um seine neuen Kollegen schnellstmöglich kennenzulernen. "Man hat das Gefühl, er ist schon mittendrin. So haben wir ihn in den Gesprächen kennengelernt, und er bestätigt das auf und neben dem Platz." Ujah krönte seinen ersten Einsatz nach der Rückkehr an den Bruchweg beim Sieg in St. Gallen wiederum gleich mit dem ersten Treffer.

Inwieweit die beiden Neuen schon für einen Startelf-Einsatz in Hannover in Frage kommen, werden hingegen die kommenden Tage zeigen. "Sowohl Anthony als auch Nigel sind in einem Top-Zustand, aber Nigel hat jetzt eine Halbzeit und eine Einheit für uns hinter sich." Geduldig abwarten lautet hier die Devise. Während am Mittwoch eine weitere intensive Einheit hinter verschlossenen Türen, mit einem Schwerpunkt auf Trainingsformen im mannschaftstaktischen Bereich, ansteht, trainieren die Mainzer am Donnerstagnachmittag (15:30 Uhr) noch einmal öffentlich, bevor dann am Freitag das Abschlusstraining und die Reise in den Norden ansteht. Bei der Zusammenstellung des 18er Kaders dürfte Schwarz spätestens dann auch vor der Qual der Wahl stehen, sieht es doch derzeit so aus, dass ihm der gesamte Kader zur Verfügung stehen und heiß auf Torerfolge sein wird. Mit der Aussicht auf den Lohn in Form von Punkten statt Ballbesitz im ersten Pflichtspiel des Jahres 2018.

Trainingsimpressionen

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner