Profis 05.10.2017 — 18:42 Uhr

05er drehen Testspiel gegen SV Sandhausen

Dank klarer Leistungssteigerung in der zweiten Spielhälfte gewinnen die Hausherren am Bruchweg

Matchwinner des intensiven Tests: Robin Quaison

Die Länderspielpause mit dem ein oder anderen abwesenden Nationalspieler nutzte Trainer Sandro Schwarz, um mit seiner Mannschaft gegen den derzeitig drittplatzierten Zweitligisten SV Sandhausen zu testen. Nachdem die Rot-Weißen in der ersten Spielhälfte in Rückstand gerieten, gelang es dank einer starken Leistung in Halbzeit zwei und einem treffsicheren Robin Quaison das Spiel zu drehen.

Bereits zu Beginn entwickelte sich ein temporeiches Spiel mit guten Gelegenheiten auf beiden Seiten: Für die Hausherren war es zunächst Quaison, der durch die Mitte zum ersten Mal gefährlich vor dem Keeper der Gäste auftauchte, diesen aber nicht überwinden konnte (9.) und wenig später erneut aus der zweiten Reihe gefährlich zum Abschluss kam (11.), aber verzog. Nach einer Viertelstunde kam der Zweitligist dann immer besser ins Spiel: Die Gäste aus Sandhausen liefen die Mainzer früh an und kamen so immer wieder zu Balleroberungen in aussichtsreichen Positionen. Folglich erarbeitete sich der Gegner einige gute Chancen. Zunächst scheiterte Aygünes aus sechs Metern an einem starken Reflex von Müller (15.) bevor Knipping nach Ecke von rechts per Kopf zu einem weiteren aussichtsreichen, aber aus Mainzer Sicht letztlich folgenlosen, Abschluss kam (22.). In der 28. Minute war es erneut Quaison, der sich über die Mitte mit dem Ball am Fuß auf der anderen Seite durchsetzen konnte. Sein Abschluss rauschte allerdings knapp am linken Pfosten vorbei.

In der 33. Minute schlug der Ball dann doch im Kasten der 05er ein. Imbrahimaj nahm Tempo auf und legte auf Wright quer, der durch die Beine von Florian Müller einschob. Wenig später hatte erneut Wright zwei weitere sehr gute Möglichkeiten, um die Führung der Gäste auszubauen (34. und 37.), ließ aber die nötige Präzision im Abschluss vermissen. Aufgrund dieser ungenutzten Großchancen, konnten sich die Männer von Sandro Schwarz glücklich schätzen, nur mit einem knappen Rückstand in die Halbzeitpause zu gehen.

Doppelpack von Quaison 

Direkt nach Wiederbeginn kamen die 05er dann zum Ausgleich: Nach einem sehenswerten Solo über die linke Seite visierte Holtmann Jairo, an der für den mit gelaufenen Quaison durchließ, so dass dieser wuchtig zum 1:1 vollenden konnte (48.). Nur sieben Minuten später war es erneut der agile Schwede, der die Hausherren jubeln ließ: Nachdem der pfeilschnelle Holtmann über links in den Sechzehner der Gäste eindrang und auf Berggreen ablegte, scheiterte dieser aus kurzer Distanz noch an Karacic. Quaison war jedoch zur Stelle und konnte den Abpraller anschließend zum 2:1 verwerten (55.).

Nach diversen Wechseln auf beiden Seiten ließ das Tempo in der zweiten Spielhälfte etwas nach. Trotzdem blieben die Mainzer weiterhin gefährlich: Ein sehenswerter Vorstoß von Onisiwo (72.), und Distanzschüsse von Klement und Maxim fanden aber nicht mehr den Weg ins Tor der Gäste (76. und 81.). Somit konnte sich das Team von Sandro Schwarz, dank einer klaren Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit, letztlich verdient vor etwa 300 Zuschauern gegen den starken Zweitligisten durchsetzten. 

 

Mainz 05: Müller (45. Huth) – Holtmann, Bell, Hack (60. Sverko), Onisiwo  – Serdar, Klement – De Blasis (45. Berggreen), Maxim, Jairo – Quaison (60. Brosinski)

SV Sandhausen: Karacic – Roßbach, Knipping, Karl (72. Seegert), Gipson – Förster (58. Kulovits), Stiefler (72. Zejnullahu) – Derstroff (72. Daghfous), Aygünes (58. Sukuta Pasu), Ibrahimaj (58. Herrmann) – Wright (58. Vunguidica)

 

Tore: 0:1 (33. Wright), 1:1 (48. Quaison), 2:1 (55. Quaison)

Schiedsrichter: Marcel Schütz

Zuschauerzahl: 307

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner