Profis 08.08.2017 — 16:09 Uhr

Mit "viel Aggressivität" in die Trainingswoche

Der Countdown für den Pflichtspiel-Auftakt der 05er läuft - 05-Trainer Schwarz sieht sein Team gewappnet

Kleine Spielformen standen am Dienstagvormittag am Bruchweg für die 05er beoim Start in die letzte Trainingswoche vor dem Pflichtspiel-Auftakt im DFB-Pokal bei Regionalligist Lüneburger SK Hansa am Samstagnachmittag (Anpfiff: 15:30 Uhr) auf dem Programm. "Wir wollten gleich mit viel Aggressivität in die Trainingswoche starten", so Trainer Sandro Schwarz. Im sechs gegen sechs bzw. sieben gegen sieben lieferten sich die Profis packende Zweikämpfe. Die Anspannung, aber vor allem die Vorfreude steigt im FSV-Lager spürbar, wie auch Schwarz bestätigt. 

"Ich freue mich auf das erste Pflichtspiel als Bundesliga-Trainer, keine Frage. Aber am Wichtigsten ist, dass die Jungs uns das Gefühl geben, sich zu freuen und den Eindruck vermitteln, dass wir gut gearbeitet haben. Es wird ohne Zweifel Zeit, dass es losgeht", so der 05-Coach. Freude bereitete ihm dabei am Dienstag zudem die Tatsache, dass Gaetan Bussmann ins Teamtraining zurückkehren konnte, wenn auch der Franzose noch keine Option für die Partie in Lüneburg darstellen dürfte. "Seine Zweikampfstärke tut uns gut, aber wir geben ihm natürlich alle Zeit Schritt für Schritt zurückzukommen", so Schwarz. 

Gbamin & Hack müssen sich gedulden

Während Bussmann in der ersten Einheit der Woche wieder auf dem Platz stand, muss sein Landsmann Jean-Philippe Gbamin sich hingegen genau wie Alexander Hack weiter gedulden. Für beide steht derzeit noch individuelles Aufbautraining auf dem Programm. "Beide brauchen noch Zeit", will der 05-Trainer noch keine seriöse Prognose zum Wiedereinstieg ins Teamtraining abgeben. Die am Dienstag pausierenden Levin Öztunali sowie Gerrit Holtmann werden hingegen spätestens am Donnerstag zurück auf dem Trainingsplatz erwartet. 

In den kommenden Tagen gelte es nun, so Schwarz, sich mit aller Seriösität auf den Erstrunden-Auftritt im DFB-Pokal vorzubereiten. "Wir wollen weiter im mannschaftstaktischen Bereich arbeiten, Standardvarianten einstudieren sowie uns mit Torabschlüssen weiter Selbstvertrauen holen, um mit einem guten Gefühl in das erste Pflichtspiel der neuen Saison zu gehen." Eine Aufgabe, für die der Trainer sein Team gewappnet sieht. "Wir befinden uns auf einem Level, auf dem wir Spiele gewinnen können. Dennoch ist und bleibt es ein fortlaufender Entwicklungsprozess. Wir haben Lüneburg beobachtet und wissen, was uns erwartet. Wir sind haushoher Favorit und wollen am Samstag dementsprechend auftreten", unterstreicht Schwarz abschließend den alternativlosen Anspruch der 05er an sich selbst. 

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner