Profis 10.08.2017 — 14:30 Uhr

Anspannung & Vorfreude vor der Premiere

Im DFB-Pokal beim Lüneburger SK Hansa feiert Sandro Schwarz am Wochenende seine Pflichtspiel-Premiere als 05-Chefcoach

Mit Respekt vor einer vor allem in der "offensiven Umschaltbewegung sehr aktiven Mannschaft", aber gleichzeitig in Bewusstsein an die eigene Favoritenrolle reist Sandro Schwarz am Wochenende mit den 05ern zu seinem ersten Pflichtspiel als Bundesliga-Trainer im DFB-Pokal beim Lüneburger SK Hansa. "Wir wollen am Samstag (Anpfiff: 1530 Uhr) Konter vermeiden und unserer Favoritenrolle in Sachen Leistung und Bereitschaft ganz klar gerecht werden", so Schwarz im Rahmen der Pressekonferenz in der OPEL ARENA zwei Tage vor der Partie. 

Anspannung und Vorfreude vor dem Auftakt beim Regionalligisten seien gleichermaßen hoch, betonte Schwarz. "Die fünf Wochen Vorbereitung haben uns ein sehr gutes Gefühl gegeben. Die Mannschaft nimmt unsere Spielidee hervorragend an, so dass wir Stand jetzt sehr zufrieden sein können, ohne zu vergessen, dass wir immer offen sein müssen für neue Impulse. Jetzt wird es aber erst einmal Zeit, dass es losgeht." Bis zum Anpfiff der Partie hat der 05-Trainer dabei noch einige knifflige Entscheidungen zu treffen. So steht er angesichts der Leistungsdichte innerhalb des Kaders sowie der in der Vorbereitung gezeigten Bereitschaft aller Profis sowohl bei der Wahl der Startelf als auch bei der Zusammenstellung des 18er Kaders vor der Qual der Wahl. 

"Besondere Atmosphäre schaffen"

"Wir werden uns aber ganz sicher nicht beschweren, vor dieser Wahl zu stehen", betrachtet der Chefcoach die Tatsache aber viel mehr als Luxus denn als Bürde. "Alle bewegen sich auf einem hohen Niveau und wir werden von Woche zu Woche aufs Neue schwere Entscheidungen zu treffen haben", sagte Schwarz. Keine Rolle spielen werden am Wochenende die noch im Aufbautraining befindlichen Alexander Hack, Jean-Philippe Gbamin, Florian Müller sowie Marin Sverko, während hinter Gerrit Holtmann und Levin Öztunali Fragezeichen stehen.

Dennoch standen nach der Rückkehr von Gaetan Bussmann ins Mannschaftstraining im Laufe der Woche 21 Feldspieler auf dem Trainingsplatz am Bruchweg, so dass die Aufgabe beim Viertligisten aus Trainer-Sicht klar ist. "Es wird am Samstag um unsere eigene Leistung gehen. Rufen wir das Maximale ab, werden wir das Spiel auch gewinnen", so Schwarz, der dem DFB-Pokal neben dem Tagesgeschäft Bundesliga eine herausragende Bedeutung zuschreibt. "Das ist ein absolut lukrativer Wettbewerb, durch den du im Verein im Saisonverlauf eine besondere Atmosphäre schaffen kannst", unterstreicht der 05-Trainer. Eine erfolgreiche Premiere als Bundesliga-Trainer vor rund 800 mitreisenden FSV-Anhängern vorausgesetzt. 

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner