Du bist unser wichtigster Neuzugang!
Jetzt Nullfünfer werden und exklusive Mitgliedsvorteile genießen!
mehr infos

News Verein

zu den News

Mitgliedschaft

mitgliedschaft.jpg
loading
Zur Mitgliedschaft

Fakten im Überblick

rot_einzeilig-mitpunkten_23.jpg
loading
Zu den Fakten Static Link

Sicherheitspolitik

Box_07.png
loading
lesen Static Link

Aufsichtsrat

Box_11.png
loading

Der Aufsichtsrat des 1. FSV Mainz 05

Die neun Aufsichtsratsmitglieder stellen sich vor: 

Cäcilia Alsfasser

53 Jahre alt, Dipl.-Volksw., Geschäftsführerin Worf Glaskugeln GmbH

Vereinsmitglied seit 1.1.2008

Die spannende Vereinsgeschichte des 1. FSV Mainz 05 verfolge ich leidenschaftlich seit den 90er Jahren, alle emotionalen Stationen bis heute habe ich hautnah miterlebt. Seit dem Kauf der Dauerkarten vor etwa 20 Jahren fiebert die ganze Familie mit und unsere Terminplanung erfolgt prinzipiell rund um die Spieltage.

Jetzt möchte ich die Gelegenheit ergreifen und aktiv in der neuen Vereinsstruktur mitarbeiten. Gemeinsam im Team gilt es künftig, die Arbeit des Vorstands konstruktiv kritisch zu begleiten. Ich kandidiere für den Aufsichtsrat, weil ich

  • die Kontrollfunktion des Gremiums wahrnehmen und zielführende Impulse geben möchte
  • über langjährige Berufserfahrung und unternehmerische Kompetenz verfüge, da ich seit 1990 Geschäftsführerin eines familiengeführten Unternehmens bin
  • früh gelernt habe, wirtschaftliche Sachverhalte zu beurteilen und Verantwortung zu übernehmen
  • für Unabhängigkeit, Transparenz und Nachvollziehbarkeit der zu treffenden Entscheidungen stehe
  • bei allen Entscheidungen das Wohl des Vereins in den Vordergrund stellen werde
Dr. Volker Baas

61 Jahre alt, Rechtsanwalt/Taylor Wessing Rechtsanwaltsgesellschaft

Vereinsmitglied seit 1.7.2004

Liebe 05er,

die große Herausforderung für Mainz 05 in den kommenden Jahren wird darin liegen, die Identität des Vereins zu wahren und gleichzeitig diesen so aufzustellen, dass er sich in dem Umfeld 1. Liga mit ihren finanzkräftigen Wettbewerbern erfolgreich behaupten kann. Dabei kommt dem Aufsichtsrat eine bedeutende Rolle zu.

Dieser sollte neben der wünschenswerten Vielfalt auch mit Personen besetzt sein, die über Erfahrung in der Überwachung eines 100 Mio Haushaltes ebenso verfügen wie über überregionale Wirtschaftskontakte und Kenntnisse in den praktischen Abläufen der Aufsichtsratsarbeit.

Hierzu kann ich folgende Qualifikationen einbringen:

langjährige Erfahrung in Führungspositionen eines DAX 30 Unternehmens, u.a. als Geschäftsführer eines Tochterunternehmens; über viele Jahre Betreuung u. Wahrnehmung von Aufsichtsratsmandaten, auch als AR Vorsitzender; seit vielen Jahren Partner einer großen deutschen Wirtschaftskanzlei mit Beratungsschwerpunkt bei Compliance und im Aufsichtsrecht.

 Meine lange, intensive Verbindung zu Mainz 05 reicht zurück in das Jahr 1959, als mein Vater die Vertragsspielermannschaft als verantwortlicher Trainer betreute - übrigens mit sieben Jahren im Traineramt in der 05er Vereinsgeschichte der zweitlängste Zeitraum. Seitdem durfte ich mit großer Freude viele Spiele erleben.

Eva-Maria Federhenn (2. Stellvertreterin)

50 Jahre, Juristin/R+V Versicherung

Vereinsmitglied seit 1.7.1995

Ich bin seit mehr als 20 Jahren mit Mainz 05 verbunden und habe seitdem einen Großteil meiner Energie in den Verein investiert, zunächst als aktive Handballspielerin, dann als Trainerin und in der Folge als Abteilungsleiterin der Handballabteilung. Außerdem war ich von Anfang an begeisterter Fußballfan. Durch diese Funktion konnte ich bereits einige Einblicke in den Hauptverein gewinnen.

Als Mitglied des Aufsichtsrats hätte ich die Möglichkeit, mich noch intensiver an dem Ausbau der bislang positiven wirtschaftlichen und sportlichen Entwicklung des Gesamtvereins zu beteiligen.

Ziel unseres sympathischen Vereins sollte es sein, die Zusammenarbeit zwischen Fans und Verein weiter zu stärken sowie die Mitgliederbasis zu vergrößern. Die wirtschaftliche und sportliche Entwicklung muss dabei auf einer soliden Basis und transparent für Mitglieder und Öffentlichkeit fortgesetzt werden.

Meine beruflichen Erfahrungen als Juristin und Führungskraft in einem Versicherungsunternehmen sind mir dabei sicher sehr hilfreich. Das sympathische Image meines Vereins Mainz 05 möchte ich gerne durch meine Mitarbeit im Aufsichtsrat weiterentwickeln.

Dr. Engelbert Günster (1. Stellvertreter)

67 Jahre alt, Präsident IHK Rheinhessen

Vereinsmitglied seit 1.7.2010

Welche Erfahrungen kann ich in den Aufsichtsrat einbringen?

Langjährige Erfahrung in Unternehmens- und Personalführung

Nach meinem Chemiestudium in Mainz war ich fast 40 Jahre in der pharmazeutischen Industrie tätig, davon 33 Jahre bei Boehringer Ingelheim. Dort habe ich über die Jahre zahlreiche, auch internationale Führungsfunktionen innegehabt,  zuletzt als Vorsitzender der Geschäftsführung BI Deutschland mit Verantwortung für das gesamte deutsche Geschäft und mehrere tausend Mitarbeiter. Ich habe bereits Aufsichtsratsmandate ausgeübt und war/bin in  diversen Verbänden und Gremien der Wirtschaft engagiert; meine aktuelle ehrenamtliche Aufgabe als Präsident der IHK Rheinhessen verbindet mich sehr eng mit den Chancen und Herausforderungen der rheinhessischen Unternehmerschaft.

Ich verfüge über fundierte Kenntnisse in praktischer Unternehmensführung und habe breite Erfahrung im Führen nach betriebswirtschaftlichen Kennzahlen, in der Durchführung komplexer Projekte und in der Entwicklung geschäftsspezifischer Strategien. Ich habe umfassende Personalführungserfahrung (Personalentwicklung, Führen nach Zielvereinbarung etc.).  In meiner aktiven Zeit als Amateurfußballer (mein liebstes Hobby) habe ich die Trainerlizenz erworben und über viele Jahre als Spielertrainer meinem Heimatverein im Hunsrück geholfen.

Ich arbeite gerne im Team, bin aber auch jederzeit bereit, Verantwortung und Führung zu übernehmen. Gerne würde ich mithelfen, Mainz 05 wieder in stabiles Fahrwasser zu bringen und zukunftsfest zu machen.    

Michael Häfner

38 Jahre alt, Bankbetriebswirt/Leiter Mittelstandskunden Mainzer Volksbank

Vereinsmitglied seit 6.3.1989

Meine Verbundenheit zu Mainz 05 wurde schon in jungen Jahren durch meine Zeit als 05-Jugendspieler geprägt. Mit Begeisterung habe ich über die Jahre miterleben können, wie unser Verein auf ein solides wirtschaftliches Fundament gestellt wurde und die Fans, zu denen ich mich zähle, haben einen großen Teil zum positiven Vereinsimage beigetragen. Diese Erfolgsgeschichte möchte ich für die Zukunft aktiv durch meine Fußball-Begeisterung und betriebswirtschaftliche Berufserfahrung mitgestalten.

Dabei liegen mir zwei Dinge besonders am Herzen: Ansprechpartner für alle 05-Fans sein und maximale Transparenz gewährleisten. Die Wünsche und Anliegen der Fans sollten bei Entscheidungen berücksichtigt werden. Hierfür stehe ich ein und bin mir sicher, dass meine Erfahrung im Umgang mit genossenschaftlichen Werten wie: Mitgliederverpflichtung, Transparenz, Solidarität und Bodenständigkeit ideal zu Mainz 05 passen. Das Vorleben dieser Werte ist mein Anspruch.

Mein Ziel ist es, dass wir zukünftig wieder ein volles Stadion haben und mit vereinter Stimmte unseren FSV Mainz 05 in die Zukunft führen.

Sven Hieronymus

49 Jahre alt, Comedian & Radiomoderator

Vereinsmitglied seit 1.9.2011

Ich habe mich beworben, da ich die Chance sehe - als Mitglied des Aufsichtsrates - den Verein in den nächsten Jahren dahingehend zu lenken, dass seine Mitglieder und Fans wieder in den Vordergrund seiner strategischen Ausrichtung rücken. Mainz 05 wird und darf nie ein "ganz normaler Bundesligist" werden. Nur ein Schulterschluss zwischen Führung und Basis wird es uns ermöglichen, alle Kräfte zu bündeln, um weiterhin im "Konzert der Großen" mitzuspielen. Der Verein muss für seine Mitglieder und Fans da sein, "Bekenntnis zu unseren Wurzeln" muss das Motto lauten. Transparenz und Kontrolle soll wieder Einzug halten. Sehr gerne stelle ich mich dem Votum der Mitglieder und werde im Falle meiner Wahl all meine Kraft in meine Funktion als Aufsichtsratsmitglied stecken. Ich bin finanziell unabhängig, so dass die Höhe der Aufwandsentschädigung für mich völlig irrelevant ist. Ich bin seit 1997 stolzer Besitzer einer Dauerkarte im M-Block sowie Mitglied im Verein seit 01.09.2011. Meine Bewerbung erfolgt unter anderem, weil mich viele Menschen in unserer Stadt angesprochen haben, ob ich nicht bereit wäre, dem Verein in dieser Zeit zur Seite zu stehen. Dem will ich mich stellen.

Detlev Höhne (Aufsichtsratsvorsitzender)

65 Jahre alt, Vorstandsvorsitzender Mainzer Stadtwerke

Vereinsmitglied seit 1.7.2006

Ich bin 65 Jahre alt und seit 2006 Vereinsmitglied des 1.FSV Mainz 05. Ich bewerbe mich um einen Posten im Aufsichtsrat, weil hier neben Begeisterung für den Fußball auch kaufmännischer Sachverstand vorhanden sein muss. Schließlich soll dieses Gremium den Vorstand nicht nur in seiner Arbeit unterstützen, sondern auch kontrollieren. Ob als Geschäftsführer der Gewerkschaft ÖTV oder als Vorstandsvorsitzender der Mainzer Stadtwerke: Fachliche Kompetenzen und Führungsstärke sind bei meiner Arbeit unverzichtbar. Noch wichtiger aber für eine erfolgreiche Arbeit ist, die Menschen nicht aus dem Blick zu verlieren. Das gilt bei einer Unternehmensgruppe mit 1650 Beschäftigten genauso wie bei einem Verein. Leider ist die Verbundenheit vieler Anhänger mit dem 1. FSV verloren gegangen. Das möchte ich ändern. 2016 habe ich als Mitglied der Strukturkommission dabei geholfen, eine neue Vereinsstruktur für Mainz 05 auf den Weg zu bringen. Transparenz und Offenheit waren mir dabei enorm wichtig.

Michael Schuhmacher

59 Jahre alt, Außendienstmitarbeiter Vertrieb/Ex-Spieler

Vereinsmitglied seit 1.7.1984

Ich habe mich beworben, weil Mainz05 aufgrund meiner aktiven Laufbahn von 1984 bis 1993 mit über 450 Spielen eine Herzensangelegenheit geworden ist. Die Familie Mainz05 war in meinen ersten Jahren noch sehr klein mit großen wirtschaftlichen Problemen. Die Veränderung im Jahr 1988 mit einem neugewählten Vorstand habe ich als Aktiver hautnah erlebt und bis heute als Inaktives Mitglied immer begleitet. Mainz05 hat sich enorm professionell entwickelt und steht im Jahr 2017 wieder vor einer großen Veränderung in seiner Struktur. Ich möchte gerne meine sportlichen und wirtschaftlichen Erfahrungen und mein Wissen in die Waagschale werfen, um den Verein für seine Mitglieder und Fans transparenter und kontrollierter erscheinen zu lassen, damit der Weg frei ist für eine weiterhin positive Entwicklung.

 

Als Vertreter der Fanabteilung im Aufsichtsrat:

Christian Viering

32 Jahre alt, Betriebsrat

Vereinsmitglied seit 1.7.2004

Liebe Mitglieder des 1.FSV Mainz 05 e.V.,

als Kandidat für den Aufsichtsrat der neugegründeten Fanabteilung werbe ich darum, den Mitgliedern und den Fans unseres FSV eine Stimme geben zu dürfen. Mein Ziel ist, die Meinungen und Stimmungen aus einer möglichst breiten Masse von Anhänger in den Aufsichtsrat zu tragen. Gerade bei inhaltlichen und strategischen Diskussionen und Entscheidungen möchte ich mich mit meiner langjährigen Erfahrung aus der Fanarbeit einbringen und ich glaube gerade in diesen Bereichen ist es wichtig eine starke Fanstimme im Aufsichtsrat zu haben. Natürlich ist mir klar, dass es im Aufsichtsrat oftmals darum gehen wird, wirtschaftliche Entscheidungen zu fällen und den Vorstand mit Blick auf die Wirtschaftlichkeit zu kontrollieren.

Allerdings bin ich der festen Überzeugung, dass das größte Kapital des FSV seine Anhänger und Fans mit all ihrer Emotion und Leidenschaft sind. Gerade das hat unseren FSV immer ausgezeichnet. Ich will die Diskussionen durch einen emotionaleren Blick auf die Dinge bereichern, um bei allen wirtschaftlichen Notwendigkeiten und Zwängen sicherzustellen, dass Entscheidungen auch aus der Sicht der Fans nachvollziehbar sind.

Liebe Mitglieder des FSV Mainz 05 e.V., ich bin nun seit inzwischen 15 Jahren ein 05er mit Leib und Seele und will für euch und mit euch diese Aufgabe angehen. Deswegen bitte ich euch ganz herzlich um eure Unterstützung.

Mit rot-weißen Grüßen

Christian Viering

zum neuen Aufsichtsrat Static Link