Du bist unser wichtigster Neuzugang!
Jetzt Nullfünfer werden und exklusive Mitgliedsvorteile genießen!
mehr infos

Spielberichte - Samstag, der 09. Januar 2016 18:37 Uhr

Richtig harter Brocken

Einsatz des Gegners am Rande des Erlaubten und darüber hinaus / Endstand 0:3

Der erste Testspiel-Gegner im Trainingslager, die Belgier von Standard Lüttich, waren für den 1. FSV Mainz 05 gleich ein harter Brocken. Im wahrsten Sinne des Wortes, sie legten eine sehr harte Gangart vor. Trainer Martin Schmidt war in der 80. Minute kurz davor, seine Mannschaft vom Feld zu beordern. Nach einem sehr harten Foul an Christoph Moritz kam es zur Rudelbildung. Das Spiel wurde für ein paar Minuten unterbrochen, ehe man sich doch dazu entschloss, die Partie zu Ende zu spielen. Doch so richtig waren unsere Nullfünfer nach der Spielunterbrechung nicht mehr auf dem Platz, die Belgier nutzten das, um die Partie mit einem Doppelschlag für sich zu entscheiden. Zu diesem Zeitpunkt war es aber längst kein normales Fußballspiel mehr. Das Ergebnis – 0:3 für Standard Lüttich – gibt den Spielverlauf daher nicht korrekt wieder. Es war keinesfalls eine klare Angelegenheit, wie das Resultat vielleicht vermuten lassen würde.

Zum Spiel: von Beginn an fiel die Lautstärke auf dem Platz auf, die Belgier waren unentwegt am Rufen, das Mainzer Trainerteam mahnte die Spieler, sich davon nicht beeindrucken zu lassen, was schließlich auch gelang. Nach dem Alexander Hack die erste Standard-Chance auf der Linie klärte (14.) kamen unsere Nullfünfer immer besser ins Spiel. Mit einem Kopfball wäre Yoshinori Muto dann beinahe die Führung gelungen, mit einer starken Parade fischte Keeper Hubert den Ball noch aus dem Winkel (21.). In der Folgezeit verfehlte Jairo zweimal knapp (27./31.). Das Tor von Dossevi fiel aus heiterem Himmel (39.).

Nach der Pause brauchten unsere Nullfünfer etwas, um wieder gut ins Spiel zu finden, Henrique Sereno wäre mit einem schönen Fernschuss fast der Ausgleich gelungen, doch der Schuss des Portugiesen flog haarscharf am Winkel vorbei (70.). Dann kam es zur eingangs erwähnten Situation und dem in dieser Höhe keinesfalls verdienten Sieg für Standard Lüttich.

1. FSV Mainz 05 – Standard Lüttich 0:3 (0:1)

Mainz: Karius – Brosinski, Bell, Hack, Jara – Baumgartlinger, Latza – Jairo, Malli, Muto – Córdoba.
Mainz (ab der 67. Minute): (ab 67. Minute): Huth – Sereno, Balogun, Bussmann, Bengtsson – Moritz, Frei – Clemens, Klement, De Blasis – Niederlechner.
Lüttich: Hubert – Goreux (76. Milec), Teixeira (76. S. Mmaee), Scholz (46. Van Damme), Andrade (46. Fiore) – Dossevi (76. R. Mmaee), Yatabare (62. Enoh), Trebel (62. De Sart), Legear (62. Dimata) – Badibanga (76. Gobitaka), Tetteh.
Tore: 0:1 Dossevi (39.), 0:2 R. Mmaee (84.), 0:3 R. Mmaee (90.)


PRINT
Zu Spieltage
1