Du bist unser wichtigster Neuzugang!
Jetzt Nullfünfer werden und exklusive Mitgliedsvorteile genießen!
mehr infos

Spielberichte - Samstag, der 05. Dezember 2015 18:08 Uhr

Abgezockte Mainzer siegen

Jairo der Matchwinner für Mainz 05 beim 3:1-Auswärtssieg in Hamburg

In der vergangenen Saison holte der Hamburger SV gegen den 1. FSV Mainz 05 alle sechs möglichen Punkte. Das wird unseren Nullfünfern dieses Jahr nicht passieren. Das Hinspiel am heutigen Samstagnachmittag ging an Mainz 05. Jairo schlüpfte in die Rolle des Matchwinners. Der Spanier erzielte die ersten beiden Tore selbst und bereitete das dritte vor. Am Ende wurde diese abgezockte Leistung mit drei Punkten belohnt.

Die Gastgeber stellten in der Anfangsphase die gefährlichere Mannschaft, Loris Karius war gleich mehrfach gefordert. Bei einem Schuss des Ex-Mainzers Nicolai Müller parierte der 05-Keeper erstmals (6.), war dann bei einer Rettungsaktion von Alexander Hack, die unglücklich abgefälscht wurde, erneut auf dem Posten (9.). Bei einem Schuss von Lewis Holtby (drüber) musste er nicht eingreifen (10.).

Einen ersten gefährlichen Konter initiierten die Nullfünfer nach Balleroberung von Hack. Der Innenverteidiger leitete in seinem zweiten Bundesliga-Spiel mit dem direkten Pass in die Spitze auf Yunus Malli diesen ein, doch der Mainzer Zehner blieb hängen (13.). Beim zweiten starken Angriff schien die Gefahr zunächst gebannt, Jairo wollte Malli bedienen, Johan Djourou versucht zu klären, doch der Ball kam zurück zum Spanier, der aus dem Liegen zur Führung vollstreckte. Eine äußerst sehenswerter Treffer für unsere Nullfünfer – 0:1 (16.)! Nach einem Holtby-Fehlpass stürmte der Torschütze erneut aufs Hamburger Tor zu, diesmal schoss er jedoch daneben (32.).

Auf der anderen Seite hatte Michael Gregoritsch dann den Ausgleich für den HSV auf dem Fuß, doch alleinstehend am Elfmeterpunkt schoss er übers Tor (35.). Auf der anderen Seite probierte es dann noch einmal Pierre Bengtsson aus spitzem Winkel, Jaroslav Drobny machte sich lang und klärte zur Ecke (37.).

Bei den statistischen Werten hatten die Platzherren ein klares Übergewicht: 9:4 Torschüsse, 59% Zweikämpfe gewonnen und 62% Ballbesitz. Doch unsere Nullfünfer waren es, die mit der Führung in die Pause gingen.

Nach Wiederanpfiff ein ähnliches Bild, der HSV versuchte das Spiel zu machen, doch unsere Nullfünfer hielten geschickt dagegen. Mit einem Doppelpass mit Malli brachte sich Jairo in Position und zielte aus spitzem Winkel ins lange Eck – unhaltbar für Drobny, Doppelpack für den Spanier. 0:2 für Mainz 05 (51.)! Unsere Nullfünfer standen hinten gut, boten dem zunehmend offensiveren HSV wenig Angriffsfläche und waren selbst immer für einen gefährlichen Konter gut.

HSV-Coach Bruno Labbadia zog seine Wechsel-Optionen früh, brachte frische Kräfte für die Offensive. Die Chance bot sich dann aber erneut Gregoritsch, der es diesmal besser machte, Karius aber trotzdem nicht überwinden konnte (67.). Einen Schuss von Yoshinori Muto lenkte Drobny dann übers Tor (71.).

Eine Vorlage des zweifachen Torschützen Jairo nutzte der eingewechselte Christian Clemens zum dritten Mainzer Treffer – 0:3 (76.)! Da bahnte sich ein Auswärtssieg im Volksparkstadion an. In der Schlussphase warfen die Gastgeber noch einmal alles nach vorne, kamen nach einem Eckball noch zum 1:3 durch Johan Djourou, mehr war nicht drin für den HSV. Unsere Nullfünfer belohnten sich für eine kluge und abgezockte Leistung mit drei Punkten beim Bundesliga-Dino!

Hamburger SV – 1. FSV Mainz 05 1:3 (0:1)

Hamburg: Drobny – G. Sakai, Djourou, Cleber, Ostrzolek – G. Jung (57. M. Diaz), Holtby – N. Müller, Gregoritsch, Ilicevic (64. Hunt) – Schipplock (57. Olic).
Mainz: Karius – Brosinski, Bell, Hack, Bengtsson – Baumgartlinger, Jara – De Blasis (68. Clemens), Malli, Jairo (84. Beister) – Muto (79. Niederlechner).
Tore: 0:1 Jairo (16.), 0:2 Jairo (51.), 0:3 Clemens (76.), 1:3 Djourou (90.)
Schiedsrichter: Benjamin Brand (Bamberg)
Zuschauer: 51.698


PRINT
Zu Spieltage
1